Mit Mund-Nasen-Schutz und ausreichend Abstand nominierte die SPD Bodenseekreis in der Ludwig-Roos-Halle in Friedrichshafen-Ettenkirch ihre Kandidaten für die Landtagswahl im März 2021: Erstkandidatin mit 50 von 54 Stimmen ist die 35-jährige Politikwissenschaftlerin Jasmina Brancazio aus Friedrichshafen. Einstimmig als Zweitkandidat nominiert wurde der 41-jährige Rechtsanwalt Boris Mattes aus Meersburg.

Mit Abstand für mehr Sicherheit: Für ihre Nominieungsveranstaltung wählte die SPD Bodenseekreis die Ludwig-Roos-Halle in Friedrichshafen-Ettenkirch.
Mit Abstand für mehr Sicherheit: Für ihre Nominieungsveranstaltung wählte die SPD Bodenseekreis die Ludwig-Roos-Halle in Friedrichshafen-Ettenkirch. | Bild: Claudia Wörner

„Ich bin davon überzeugt, dass wir jeden Veränderungsprozess selbst beeinflussen können und müssen“, sagt Brancazio, die Geschäftsführerin der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) in Friedrichshafen ist. Ehrenamtlich engagiert sich die Mutter von zwei Kindern im Integrationsbeirat der Stadt Friedrichshafen, im Interkulturellen Frauenkreis und im Schwerbehinderten-Netzwerk Snobo. Als Gewerkschafterin kenne sie die Sorgen der Arbeitnehmer und jungen Auszubildenden. Dabei glaube sie nicht, dass Unternehmen leichtfertig Stellen streichen. „Aber wir werden niemanden einfach aus der Pflicht lassen und um jeden einzelnen Job am See kämpfen.“

Sie will um jeden einzelnen Job am Bodensee kämpfen: Jasmina Brancazio kandidiert für die SPD Bodenseekreis bei der Landtagswahl im kommenden März.
Sie will um jeden einzelnen Job am Bodensee kämpfen: Jasmina Brancazio kandidiert für die SPD Bodenseekreis bei der Landtagswahl im kommenden März. | Bild: Claudia Wörner

Stark machen möchte sich Brancazio insbesondere für Familien und Bildung. „Die soziale Herkunft entscheidet in Baden-Württemberg immer noch über Bildungs- und damit Lebenschancen“, so die SPD-Kandidatin. Bezahlbarer Wohnraum und ein flächendeckender Mietspiegel gehören ebenso zu ihren Zielen wie neue Mobilitätskonzepte, ein konsequenter Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die Transformation der Industrie und aktive Umweltpolitik. Boris Mattes möchte durch seine Zweitkandidatur insbesondere Jasmina Brancazio unterstützen. Sie vereine in sich Werte und Eigenschaften, die für uns alle wichtig seien, sagte er.

Boris Mattes wurde für die Landtagswahl 2021 von der SPD Bodenseekreis als Ersatzkandidat nominiert.
Boris Mattes wurde für die Landtagswahl 2021 von der SPD Bodenseekreis als Ersatzkandidat nominiert. | Bild: Claudia Wörner

„Durch diese beiden Kandidaten zeigen wir uns jünger und weiblicher“, sagte Dieter Stauber, Bürgermeister der Stadt Friedrichshafen und Kandidat der SPD im Bodenseekreis bei der vergangenen Landtagswahl. Die SPD stehe für ein positives Menschenbild und arbeite nicht mit Vorurteilen und Populismus. „Sowohl Jasmina Brancazio als auch Boris Mattes bringen viel Schwung und neue Ideen mit“, freut sich Rainer Röver, Vorsitzender des SPD-Kreisverbands.

Das könnte Sie auch interessieren