Ab 15 Uhr kam es am Sonntag laut Polizeibericht zu einigen Seenoteinsätzen. Bei Windstärken von bis zu 70 Stundenkilometern und über zwei Meter hohen Wellen gerieten etwa zwei Segelboote vor Langenargen in Seenot. Beide konnten nicht mehr rechtzeitig in tieferes Wasser verbracht werden und wurden an Land gespült, berichtet das für die Wasserschutzpolizei zuständige Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen.

Fast zeitgleich hatte auch vor Romanshorn am Schweizer Bodenseeufer ein Segler mit den hohen Wellen zu kämpfen. Er konnte sich schließlich selbstständig in den Hafen Romanshorn in Sicherheit bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei allen Einsätzen waren die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen und Langenargen sowie die DLRG Friedrichshafen, Langenargen und Meckenbeuren im Einsatz. Auch ein Polizeihubschrauber wurde zur Unterstützung entsandt. Alle Beteiligten hatten laut Polizei Glück: Es wurde niemand verletzt.