Seit Anfang 2018 führt Wolf-Henning Scheider Deutschlands drittgrößten Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen. Ab Anfang 2023 soll Schluss sein. Der Schritt kommt „sehr überraschend“, sagen Experten. Was steckt dahinter? Walther Rosenberger kommentiert den Abgang Scheiders hier. Auch über Anschuldigungen der ukrainischen Regierung gegen deutsche Zulieferfirmen, Russlands Krieg am Laufen zu halten, haben wir berichtet. ZF Friedrichshafen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Hannoveraner Konkurrenten Continental überholt und ist jetzt Deutschlands zweitgrößter Automobilzulieferer.

Bild: Felix Kästle/dpa

In den ersten beiden Märzwochen hat es überhaupt nicht geregnet. Die ersten Tropfen des Monats fielen am Dienstag. Große Regenmengen werden in der Region auch in den kommenden Tagen nicht erwartet. Der Bodensee hat aktuell wenig Wasser – besonders im Vergleich zum Vorjahr. Hängt das mit der aktuellen Trockenheit zusammen oder sind solche Schwankungen typisch?

Bild: Fabiane Wieland

Ein Paar aus Überlingen wollte sein erstes Kind im Helios-Spital auf die Welt bringen, wurde jedoch unter der Geburt wegen Personalmangels weggeschickt. Was sagt die Klinik zu dem Vorfall? Franziska und Robin Kling haben uns ihre Geschichte erzählt.

Bild: Miriam Altmann

Da ist er, der zweite Strich auf dem Corona-Test! Quarantänen treffen viele Familien hart. Für kleine Kinder heißt das, dass sie oft wochenlang isoliert sind, selbst wenn sie selbst schon genesen sind. Was aktuell gilt – und was die Politik in punkto Quarantänen plant.

Bild: Anke Thomass/Adobe Stock

Saharastaub sorgte diese Woche vor allem am Mittwoch an Bodensee, Hochrhein und im Schwarzwald für einen gelblich-trüben Himmel. Wie kommt es zu diesem Wetterspektakel? Das erklärt uns ein Meteorologe. Die besten Fotos unserer Leserinnen und Leser finden Sie hier. Warum Sie nicht zu lange warten sollten, Ihr Auto vom Saharasand zu befreien, erklären wir ebenfalls.

Bild: Reiner Jäckle

Und sonst so? Was Sie außerdem nicht verpasst haben sollten:

Das könnte Sie auch interessieren