Am Donnerstagnachmittag zog das Polizeipräsidium Ravensburg eine erste Zwischenbilanz: In den vergangenen Stunden kam es zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen sowie etlichen Unfällen in den Landkreisen Ravensburg und Sigmaringen sowie im Bodenseekreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Liegengebliebene Lastwagen auf der A 96

Den gesamten Vormittag über war dem Polizeibericht zufolge an der A 96 aus Richtung Memmingen die Abfahrt Wangen-West gesperrt, da festgefahrene Lastwagen ein Weiterkommen unmöglich machten. Zwischenzeitlich, Stand: Donnerstagnachmittag, ist die Abfahrt den Angaben zufolge zumindest zeitweilig wieder passierbar.

Weiterhin durch liegengebliebene Lastwagen blockiert sind laut Polizei jeweils die rechten Fahrspuren der A 96 im Zuständigkeitsbereich des Verkehrsdienstes Kißlegg in Baden-Württemberg. Für kleinere Fahrzeuge stehe aktuell zumindest eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung, ein Vorankommen sei hier jedoch ebenfalls nur erschwert möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Schnee macht mehrere Landes- und Kreisstraßen unpassierbar

Mehrere Landes- und Kreisstraßen zwischen Alb, Allgäu und Bodensee sind derzeit nicht passierbar, teilt das Polizeipräsidium Ravensburg weiter mit. Gründe seien die Schneelage selbst sowie Schneebruch. Insbesondere in Waldgebieten hielten Bäume der Schneelast teilweise nicht mehr stand.

Zwischen 6 und 15 Uhr wurden im Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Ravensburg insgesamt 124 Verkehrsunfälle registriert, davon 70 im Landkreis Ravensburg, 26 im Bodenseekreis und 28 im Landkreis Sigmaringen. Bei drei Unfällen im Landkreis Ravensburg und zwei Unfällen im Landkreis Sigmaringen wurden insgesamt sieben Menschen verletzt, davon einer nach bisherigen Erkenntnissen schwer.