Der Gesuchte war nach Angaben der Ermittlungsbehörden aufgrund eines Urteils des Landgerichts Ravensburg im Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg in Ravensburg-Weißenau untergebracht. Dorthin sei er am Samstagabend, 18. September, von einem Ausgang nicht zurückgekehrt.

Der 35-Jährige gelte „aufgrund eines völlig unüberlegten Verhaltens insbesondere im Umgang mit Feuer als fremd- und eigengefährdend“, teilen Staatsanwaltschaft und Polizei weiter mit. „Er hielt sich in der Vergangenheit im Großraum Bodenseekreis auf und nächtigte vorwiegend im Freien sowie in leerstehenden oder wenig genutzten Gebäuden und Kellern.“ Möglicherweise sei der Gesuchte am Montag, 20. September im Bereich Amtzell gesehen worden. „Er dürfte zu Fuß oder auch per Fahrrad unterwegs sein und nur wenig Bargeld mit sich führen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Beschreibung des Gesuchten

Marcel Thieser ist laut Beschreibung der Behörden 1,67 Meter groß, etwa 75 Kilogramm schwer, hat eine kräftige Statur und kurze dunkelblonde Haare. Bei seinem Verschwinden hatte er eine schwarze Herbstjacke mit bordeauxroten Applikationen an den Schulterpartien und dem Brustbereich sowie einer ebenfalls dunkelroten Kapuze mit weißen Bändeln an. Außerdem trug er eine dunkle Jogginghose, vermutlich camouflagefarben, möglicherweise ein dunkelrotes Basecap sowie eventuell neonfarbene Schuhe.

Marcel Thieser ist nach einem Ausgang nicht ins ZfP in Ravensburg-Weißenau zurückgekehrt.
Marcel Thieser ist nach einem Ausgang nicht ins ZfP in Ravensburg-Weißenau zurückgekehrt. | Bild: Polizeipräsidium Ravensburg

Personen, denen der Gesuchte jüngst aufgefallen ist oder die Hinweise zu seinem aktuellen Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 07 51/80 30 mit dem Polizeipräsidium Ravensburg in Verbindung zu setzen.