Am Freitagnachmittag bestätigte das Rathaus Friedrichshafen eine weitere Neuinfektion. Ein Schüler der Realschule Ailingen wurde demnach bereits gestern positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet. Die Schule habe am gleichen Tag das Gesundheitsamt darüber informiert. Die betreffende Klasse blieb am Freitag komplett zu Hause. In Quarantäne geschickt wurden nur die unmittelbaren Sitznachbarn des infizierten Schülers sowie Personen, die näheren Kontakt mit ihm hatten. Die anderen Schüler bleiben der Schule nun so lange fern, bis ein negativer Coronatest vorliegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Eifrig diskutiert wurde im Landratsamt heute auch darüber, ob für eine Mannschaft mit Nachwuchs-Fußballern des VfB Friedrichshafen die Quarantäne angeordnet wird. Ein Kicker geht in eine der vier Klassen, die aktuell je einen infizierten Schüler haben. Der Sportler wurde als Kontaktperson ersten Grades eingestuft und muss daher die 14-tägige Quarantäne absitzen, selbst wenn er einen Negativtest vorlegen kann. Am Donnerstagabend hieß es noch, dass deshalb die ganze Mannschaft zwei Wochen zuhause bleiben muss. „Gestern Nachmittag wurde entschieden, dass die Fußballer Kontaktpersonen zweiten Grades sind und deshalb keine Quarantäne angeordnet werden muss“, stellte Kreissprecher Robert Schwarz heute auf Anfrage klar.

Coronafälle in drei Schulen zwei Kitas

Damit waren Stand Freitagnachmittag vier Klassen in der Gemeinschaftsschule Schreienesch sowie in den Realschulen St. Elisabeth und in Ailingen sowie zwei Gruppen in den Kindertagesstätten Wiggenhausen und Allmansweiler von Neuinfektionen mit Covid-19 betroffen. In der Kita Wiggenhausen wurden nach Auskunft des Landratsamts inzwischen alle Kinder und Erzieher der Gruppe negativ getestet. In der Quarantäne müssen sie trotzdem bleiben, um die Inkubationszeit abzuwarten.

Zahl der Neuinfizierten stark angestiegen

Durch diese Coronafälle stieg die Zahl der Neuinfizierten in dieser Woche im Bodenseekreis verhältnismäßig stark an. Seit Sonntag kamen 45 positiv Getestete dazu. Stand gestern waren insgesamt 55 Kreisbewohner akut mit Covid-19 infiziert. In der Vorwoche wurden 33 Neuinfektionen gemeldet. 266 Personen verharren derzeit in der polizeilich angeordneten Quarantäne. Ein Erkrankter befindet sich laut Landratsamts-Statistik in stationärer in Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch wenn der Inzidenzwert in dieser Woche von 9,7 auf aktuell 24 angestiegen ist, liegt der Bodenseekreis noch relativ weit von der kritischen Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner entfernt. Den Mitarbeitern des Kontaktpersonen-Managements im Gesundheitsamt steht wegen des aktuellen Infektionsgeschehens laut Robert Schwarz jedenfalls wieder ein arbeitsreiches Wochenende bevor.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €