Eigentlich hätten sich in dieser Woche Nobelpreisträger aus aller Welt zum 70. Jubiläum anlässlich der Tagung der Nobelpreisträger in Lindau getroffen. Doch da in diesem Jahr auf Grund der Corona-Pandemie alles anders ist, findet die 70. Tagung erst im kommenden Jahr statt.

Jetzt treffen sich die Wissenschaftler, Studenten und der wissenschaftliche Nachwuchs bei den sogenannten „Online Science Days 2020“ via Online-Meetings. Diskutiert wird dabei über Klimawandel, die Pandemie und Leitlinien für eine offene, gerechte und nachhaltige Wissenschaft. An den Online Science Days beteiligen sich 40 Laureaten, darunter vier Nobelpreisträger, die 2019 ausgezeichnet worden sind und mehr als 1000 Wissenschaftler aus 107 Ländern.

Das könnte Sie auch interessieren

Bettina Gräfin Bernadotte hat als Vorsitzende des Kuratoriums der Lindauer Nobelpreistagung am Sonntag die Tagung unter besonderen Vorzeichen eröffnet. „Dank moderner Technik lässt sich viel machen, aber natürlich fehlen uns allen die persönlichen Begegnungen“, erklärt sie im Gespräch mit dem SÜDKURIER. Dabei kommt es auch zu ungewohnten Situationen, wie die Gräfin schmunzelnd erzählt: „Wenn wir miteinander Online sprechen, habe ich immer eine Zeitzonen-Tabelle neben dem Computer liegen. Es kommt dann schon vor, wenn wir um 6 Uhr morgens deutscher Zeit starten, dass der Kollege in den Vereinigten Staaten einen guten Abend wünscht und bei den Australiern bereits der Nachmittag des nächsten Tages angefangen hat.“

Online Days werden Tagungen auch künftig nicht ersetzen

Nach Angaben von Bettina Gräfin Bernadotte hat das Team der Nobelpreisträgertagung, als sich im März abzeichnete, dass keine Tagungen in Lindau stattfinden können, mit der Arbeit für die Online Science Days begonnen. „Mir ist es aber auch wichtig zu sagen, dass die Online Days in Zukunft auf keinen Fall die Tagungen in Lindau ersetzen werden“, sagt die Gräfin.

Das könnte Sie auch interessieren

Leuchttürme für die Forschungs- und Wissenschaftslandschaft

Auch Bundesforschungsministerin Anja Karlicek betont in einer Mitteilung: „Die Nobelpreisträgertagungen sind Leuchttürme für die Forschungs- und Wissenschaftslandschaft Deutschlands. Sie zeigen, wie wichtig internationaler Austausch in der Wissenschaft ist.“ Die Herausforderungen auf unserem Planeten – „wir sehen es an Corona„ – seien so groß, dass wir sie nur in einer gemeinsamen weltweiten Kraftanstrengung bewältigen können, heißt es weiter. „Wenn gemeinsame Perspektiven und Erkenntnisse von Forschenden zusammenkommen, lassen sich global wirkungsvolle Lösungen finden. Davon bin ich fest überzeugt und deshalb unterstützt die Bundesregierung gerne die jährlichen Nobelpreisträgertagungen in Lindau und in diesem Ausnahmejahr die Online Science Days 2020.“

Die 70. Lindauer Tagung der Nobelpreisträger findet vom 27. Juni bis 2. Juli 2021 statt und die siebte Tagung der Wirtschaftswissenschaften vom 24. bis 28. August 2021.

 

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.