In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Im Bodenseekreis gilt ab Montag der Inzidenz-Status „unter 50“. Das bedeutet: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt seit fünf Tagen unter einem Wert von 50, damit gibt es ab Montag weitere Lockerungen für das öffentliche und private Leben im Landkreis.

Die Regelungen im Überblick

Laut der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Landes können sich damit ab Montag zehn Personen aus insgesamt drei Haushalten privat oder öffentlich treffen, heißt es dazu in einer aktuellen Mitteilung des Landratsamts. Im Einzelhandel entfällt für Kunden die Testpflicht. Außerdem können auf einer bestimmten Ladenfläche nun wieder mehr Kunden als bisher eingelassen werden.

Keine Anmeldung mehr im Museum

Botanische Gärten, Bibliotheken, Galerien, Museen und weitere kulturelle Einrichtungen können mit dem Status „unter 50“ wieder ohne Auflagen öffnen. Das bedeutet, dass keine Anmeldung im Voraus mehr nötig ist, auch eine Dokumentation der Kontaktdaten fällt weg.

Öffnungsschritt zwei ab 4. Juni denkbar

Darüber hinaus gelten im Bodenseekreis momentan weiterhin die Regelungen des Öffnungsschritts eins. Unabhängig von den Lockerungen, die in Folge einer Inzidenz von unter 50 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen gelten, wäre der zweite Öffnungsschritt der aktuellen Corona-Verordnung aber schon bald möglich. Und zwar ab 4. Juni, sofern die Inzidenz auf dem aktuellen Niveau bleibt. Was dieser zweite Öffnungsschritt für den Bodenseekreis bedeuten würde und welche Regelungen dann greifen, lesen Sie hier.