Eigentlich sollte es anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft ein gemeinsames Konzert von Musikern aus Langenargen und dem italienischen Noli in beiden Städten geben. „Ich hatte dafür schon ein Lied geschrieben – dann kam Corona„, sagt Michael T. Otto. Er leitet die Big Band Langenargen, die bei beiden Konzerten auftreten sollte.

Er disponierte um und startete ein anderes Freundschaftsprojekt: Wer mitmachen wollte, bekam die Noten des Liedes „Amicizia – Freundschaft“ und ein Playback. Zu Hause nahmen die Beteiligten ihre Stimme per Video auf und schickten das wieder nach Langenargen.

50 Videos kommen bei der Aktion zusammen

Rund 50 Musiker beteiligten sich. „In Noli sind professionelle Musiker dabei, in Langenargen sehr gute Amateure, dazu Sänger aus beiden Städten, eine Solosängerin aus Vorarlberg und eine aus Noli„, sagt Otto. Anfangs habe es technische Hürden gegeben, aber schließlich hatte er 50 Videos zusammen – und jede Menge Überraschungen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Solosängerin aus Noli hat ihre Aufnahme in der Küche gemacht, da hört man die Vögel vor dem Fenster und die Spülmaschine, aber sie singt unglaublich“, erzählt er. Manche Sänger hielten sich nicht an das Tempo des Playbacks, andere Musiker änderten ihre Stimme.

Ergebnis am Sonntag bei Youtube zu sehen

Otto mischte und schnitt alles zusammen – und verwendete auch die individuellen Noten. „Gerade durch diese Besonderheiten ist etwas sehr Emotionales und Mächtiges dabei herausgekommen“, sagt er. Auch die Bürgermeister beider Städte sind dabei. Sie sprechen zu Beginn des Videos ein Grußwort und Bürgermeister Lucio Fossati aus Noli singt sogar im Chor mit. Am Sonntag ist Youtube-Premiere, zwei italienische Fernsehsender werden das Video übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Otto bedauert, dass die Reise nach Noli ausfällt. Die Big Band war schon mehrfach dort, zuletzt vor zwei Jahren. „Noli ist eine tolle Ritterstadt mit Burg und Palmen und die Leute sind sehr herzlich“, sagt er. Aber durch das „Amicizia“-Projekt seien die Kontakte auf andere Art weitergewachsen.

Premiere am Sonntag, 21. Juni, 21 Uhr auf Youtube unter diesem Link.

Der Trailer steht bereits im Netz und kann hier angeschaut werden.