Tausende Menschen haben in den vergangenen Tagen in der Bodenseeregion gegen den Krieg in der Ukraine protestiert und ein Zeichen für den Frieden gesetzt. Nach Kundgebungen in Friedrichshafen und Tettnang sowie Protestaktionen in Meersburg und Markdorf folgen jetzt Mahnwachen in Überlingen und Langenargen.

Das könnte Sie auch interessieren

In Langenargen soll die Mahnwache am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr auf dem Uhlandplatz beginnen. Bürgermeister Ole Münder erklärt auf Anfrage. „Wir als Gemeinde sind nicht der Veranstalter, haben uns aber dem Aufruf für die Mahnwache angeschlossen.“ Angemeldet habe die Aktion ein Mitglied des CDU-Ortsverbands, allerdings sei die Mahnwache ausdrücklich überparteilich und überkonventionell. Die Mahnwache sei als stiller Protest geplant. Wer möchte, könne eine Kerze mitbringen.

Mahnwache in Überlingen am Samstagvormittag

Und auch in Überlingen gehen Menschen auf die Straße, um ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Nach Angaben der Stadtverwaltung hat der Verein Friedensregion Bodensee für Samstag, 5. März, eine Mahnwache angemeldet. Beginn ist um 10 Uhr auf dem Überlinger Landungsplatz.