Wie präzise die Besatzung eines Hubschraubers arbeitet, hat laut Polizeibericht ein 65-jähriger Mann erfahren, der nun mit einer Strafanzeige rechnen muss.

Eine Hubschrauberbesatzung war am Donnerstagnachmittag wegen der Suche nach einem vermissten Mann über einem Ravensburger Wohngebiet im Einsatz, berichtet die Polizei. Durch ihre Suchkameras registrierten die Beamten aus der Luft einen 65-Jährigen, der dem Hubschrauber mehrmals den ausgestreckten Mittelfinger zeigte.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Beamten in der Luft gaben einer Streifenwagenbesatzung Bescheid. Beamte am Boden suchten daraufhin den Mann auf, konfrontierten ihn mit dem beleidigenden Gebaren und fertigten eine Anzeige heißt, es weiter.

Hubschrauber bei Vermisstensuche im Einsatz

Es war in diesem Jahr nicht die erste Vermisstenfahndung in der Region, bei der ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Die Suche nach dem in Ravensburg vermissten Mann nahm ein glückliches Ende. Er wurde dem Polizeibericht zufolge wohlbehalten, aber leicht unterkühlt gefunden.