Klimaaktivisten haben am Montag um 17 Uhr ein Klimacamp vor der Mehrzweckhalle in Horgenzell errichtet. Laut Pressemitteilung aus dem Ravensburger Klimacamp soll es für 50 Stunden bestehen. Geplant sind Vorträge von diversen Wissenschaftlern, Workshops und Austauschrunden.

Planungsausschuss gibt Empfehlung ab

Hintergrund ist die Sitzung des Planungsausschusses des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben, die dort am Mittwoch, 16. Juni, stattfindet. Die öffentliche Sitzung startet um 14 Uhr und hat folgende Tagesordnung: Bericht des Vorsitzenden, Behandlung der Stellungnahmen zur Fortschreibung des Regionalplans, Empfehlungsbeschluss an die Verbandsversammlung sowie Verschiedenes.

2700 Einwendungen zu Regionalplan

Es handelt sich um die letzte Sitzung des Planungsausschusses, ehe die Verbandsversammlung am 25. Juni über den Entwurf für den neuen Regionalplan abstimmt, wie der Regionalverband mitteilt. Zum Entwurf für die drei Landkreise Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen sind rund 2700 Stellungnahmen eingegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wilfried Franke, Direktor des Regionalverbands, hatte auf Anfrage des SÜDKURIER berichtet, dass sich ein überwiegender Teil der Einwendungen gegen den Kiesabbau im Altdorfer Wald im Kreis Ravensburg bezieht.

Klimaaktivist: ein „Klima-Höllen-Plan“

In der Mitteilung der Klimaaktivisten wird Samuel Bosch zitiert. Er nennt den Regionalplanentwurf in seiner aktuellen Fassung einen „Klima-Höllen-Plan“ und erklärt: „Wir möchten vor der entscheidenden Ausschusssitzung ein letztes Mal auf die Verfehlungen des undemokratischen Regionalverbands aufmerksam machen und mit den Verantwortlichen in Kontakt kommen.“

Der Vorwurf der Demokratiefeindlichkeit bezieht sich laut Pressemitteilung darauf, „dass die Verbandsversammlung die tatsächlichen Mehrheitsverhältnisse in den Gemeinderäten, wo die Grünen eine starke Kraft sind, gar nicht widerspiegelt, sondern vor allem von Bürgermeistern und Altbürgermeistern von CDU und FWV besetzt ist“. Und: Nur sieben der 56 Stimmberechtigten seien weiblich.

Das könnte Sie auch interessieren

Laut Regionalverband werden die Mitglieder der Verbandsversammlung von den Kreistagen der Landkreise der jeweiligen Region gewählt. Der Planungsausschuss, der am Mittwoch tagt, hat 20 Mitglieder, der Verwaltungsausschuss zehn.

Die Aktivisten werden nach eigenen Angaben Tag und Nacht vor der Mehrzweckhalle verweilen. „Das Camp wird durch kleinere Aktionen des zivilen Ungehorsams begleitet werden“, heißt es in der Ankündigung.