Seit Beginn der Pandemie sind in der Gemeinde Salem 108 Menschen an Covid-19 erkrankt. Die Zahl, die das Gesundheitsamt des Bodenseekreises meldet, ist am Mittwoch sprunghaft angestiegen, und zwar um 26 Fälle auf die besagten 108.

Hotspot unter Asylbewerbern

Dieser sprunghafte Anstieg deutet darauf hin, dass es irgendwo einen Hotspot gab. Wie Bürgermeister Manfred Härle auf Anfrage mitteilte, gebe es in der vom Landkreis in Salem betriebenen Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber eine größere Gruppe von Menschen, die positiv auf das Virus getestet wurden, außerdem sei eine vierköpfige Familie in der Anschlussunterbringung der Gemeinde betroffen. Aus diesen beiden Häusern stammten nach seiner Einschätzung wohl die meisten der 26 neu an Covid-19 erkrankten Personen. Das in Trägerschaft der Gemeinde Salem stehende Pflegeheim Wespach sei nicht betroffen, sagte Härle.

Das könnte Sie auch interessieren

Um weitere Bewohner der Anschlussunterbringung zu schützen, sei die vierköpfige Familie für die Zeit ihrer Quarantäne in eine Obdachlosenunterkunft umgezogen.