Am Donnerstag ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Lindau wieder unter die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gesunken. Noch gilt aber eine verbreitete Testpflicht. Das bedeutet für den bereits geöffneten Außenbereich der neuen Therme: Besucher müssen entweder genesen, geimpft oder getestet sein. Dies gilt nach der Bayerischen Coronaverordnung so lange, bis der Inzidenzwert fünf Tage in Folge unter 50 liegt.

Der Eingangsbereich der Therme Lindau, ins Innere dürfen Besucher ab dem 27. Juni.
Der Eingangsbereich der Therme Lindau, ins Innere dürfen Besucher ab dem 27. Juni. | Bild: Hans-Robert Nitsche

Schon jetzt strömen aber jedenfalls nicht nur Touristen ins Strandbad. Auch Lindauer freuen sich, dass der Stadtbus endlich direkt vor der Therme hält. Und obendrein ist der Eintritt kostenlos. „Ich finde die kostenlose Nutzung des Strandbades von Andreas Schauer eine sehr großzügige Geste und freue mich schon darauf, den Rest der Therme bald ausprobieren zu können“, freut sich die Lindauerin Daniela Vogler.

Das könnte Sie auch interessieren

Das 50-Meter-Sportbecken und der Kleinkinderbadebereich sind schon jetzt täglich sehr gut besucht. Am kommenden Wochenende wird die Therme vom Bauunternehmen an die Betreiber und an die Stadt Lindau übergeben. Die Stadt Lindau betreibt das Sport- und Familienbad auf dem Gelände der Therme nach wie vor in Eigenregie. Eröffnet wird die Therme Lindau dann feierlich am 27. Juni nach knapp dreijähriger Bauzeit.

Das Gelände der Therme Lindau bietet einen traumhaften Blick auf die Lindauer Insel und auf die Berge.
Das Gelände der Therme Lindau bietet einen traumhaften Blick auf die Lindauer Insel und auf die Berge. | Bild: Hans-Robert Nitsche

Coronabedingt musste Investor Andreas Schauer die ursprünglich für Dezember geplante Eröffnung immer wieder verschieben. Noch für wenige Tage bleibt den Besuchern also nur ein Blick durch die großen Fenster ins Innere der Therme.

Das könnte Sie auch interessieren