Fünf Kandidaten standen zur Wahl, eine Stichwahl ist aber nicht erforderlich: Mit drei Viertel der abgegebenen Stimmen hat sich Georg Schellinger bei der Bürgermeisterwahl in Meckenbeuren direkt im ersten Wahlgang durchgesetzt. Die amtierende Bürgermeisterin Elisabeth Kugel hatte im Januar ihren Rücktritt angekündigt.

Wahlbeteiligung bleibt unter 50 Prozent

5421 von insgesamt 11.077 Wahlberechtigten gaben laut Gemeinde am Sonntag ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung lag damit bei knapp 49 Prozent. 4090 Stimmen (75,61 Prozent) erhielt dem vorläufigen Wahlergebnis zufolge Georg Schellinger – in Meckenbeuren kein Unbekannter. Der Ailinger Ortsvorsteher war in der Vergangenheit unter anderem bereits Hauptamtsleiter in der Schussengemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Sebastian Hanser erhielt 1125 Stimmen (20,80 Prozent), Dogan Cimen 134 (2,48 Prozent), Marcel Hirsch 32 (0,59 Prozent) und Christian Krämer 23 (0,43 Prozent). Fünf Stimmen entfielen auf „Sonstige“.