Für die CDU tritt Rechtsanwalt Volker Mayer-Lay an

Volker Mayer-Lay kandidiert für die CDU im Wahlkreis Bodensee für den Bundestag.
Volker Mayer-Lay kandidiert für die CDU im Wahlkreis Bodensee für den Bundestag. | Bild: Hanspeter Walter

Volker Mayer-Lay tritt für die CDU für die Bundestagswahlen an. Im Falle seiner Wahl löst er Lothar Riebsamen aus Herdwangen-Schönach ab, der 2009 erstmals in den Bundestag gewählt worden ist und drei Mal das Direktmandat erringen konnte. Mayer-Lay wurde 1981 in Überlingen geboren, wo er 2001 das Abitur ablegte. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz.

Seit 2010 arbeitet er als selbstständig tätiger Rechtsanwalt in seiner Kanzlei in Überlingen. Seine Schwerpunkte sind Verkehrsrecht sowie Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Mit 21 Jahren trat er der Jungen Union bei, ein Jahr später der CDU, er ist Mitglied der kürzlich gegründeten „Klimaunion“. Eine Amtsperiode lang, von 2014 bis 2019, saß er für die CDU im Gemeinderat, seit 2019 hat er ein Mandat im Kreistag. 2017 ließ er sich zum Vorsitzenden der Kreis-CDU wählen. Als Hobbys gibt er Fahrradfahren, Skifahren, Wassersport, Fußball, Tennis an.

Maria Heubuch ist Direktkandidatin der Grünen für den Bundestag

Maria Heubuch kandidiert für Bündnis 90/Die Grünen. Sie war von 2014 bis 2019 Abgeordnete im Europaparlament.
Maria Heubuch kandidiert für Bündnis 90/Die Grünen. Sie war von 2014 bis 2019 Abgeordnete im Europaparlament. | Bild: Markus Leser

Maria Heubuch möchte für die Grünen in den Bundestag einziehen. Die gebürtige Ravensburgerin, Jahrgang 1958, ist seit 2011 Mitglied der Partei und war von 2014 bis 2019 Grünen-Abgeordnete im Europaparlament. Die Landwirtin gehört zu den Gründungsmitgliedern des Agrarbündnisses, des Zusammenschlusses Europäischer Milcherzeuger und der regionalen gentechnikfreien Anbauregion. Bis 2014 war sie Bundesvorsitzende der AG bäuerliche Landwirtschaft.

Da die Position der Direktkandidatin in ihrem Wahlkreis Ravensburg bereits mit einer Bundestagsabgeordneten besetzt ist, stellt sie sich im Wahlkreis Bodensee zur Wahl. „Mit euch zusammen möchte ich den 1,5-Grad-Pfad beschreiten, ohne dass wir unseren innovativen Wirtschaftsstandort Bodensee oder den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gefährden“, erklärt Maria Heubuch in Richtung der Bürger. Mit ihrem Mann bewirtschaftet sie einen Milchviehbetrieb bei Leutkirch im Allgäu. Heubuch stammt aus einer Großfamilie und hat zwei erwachsene Söhne.

Leon Hahn (SPD) möchte der neue Bodensee-Abgeordnete in Berlin werden

Leon Hahn kandidiert bei der Bundestagswahl für die SPD.
Leon Hahn kandidiert bei der Bundestagswahl für die SPD. | Bild: Susie Knoll

Leon Hahn tritt für die SPD bei der Bundestagswahl an. Schon 2017 kandidierte der 30-Jährige für den Wahlkreis Bodensee, mit 18 Prozent der Stimmen (Platz 28 der Landesliste) reichte es allerdings nicht für den Einzug in den Bundestag. Jetzt möchte es der Kreisvorsitzende der SPD im Bodenseekreis bei der Wahl am 26. September 2021 erneut versuchen. Geboren und aufgewachsen ist Leon Hahn in Salem-Beuren. Er studierte in Friedrichshafen und machte 2017 seinen Abschluss in Corporate Management & Economics an der Zeppelin-Universität.

Beruflich berät er inzwischen Unternehmen bei der Umsetzung von Lösungen für die betriebliche Altersversorgung. Politisch aktiv ist er bereits seit seiner Schulzeit, 2008 trat er in die SPD ein, war von 2015 bis 2018 Landesvorsitzender der Jusos Baden-Württemberg und ist seit 2018 Mitglied im Landesvorstand der SPD. „Wir haben Grund zum Optimismus – wenn wir die richtigen Weichen stellen“, gibt er als seine Überzeugung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Christian Steffen-Stiehl (FDP) hat bereits Wahlkampferfahrung

Christian Steffen-Stiehl ist Bundestagskandidat der FDP für den Wahlkreis Bodensee.
Christian Steffen-Stiehl ist Bundestagskandidat der FDP für den Wahlkreis Bodensee. | Bild: Privat

Für die FDP tritt der in Friedrichshafen lebende Christian Steffen-Stiehl bei der Bundestagswahl an. Der 48-Jährige war bereits 2017 Bundestagskandidat für den Wahlkreis. Mit 8,8 Prozent der Stimmen reichte es nicht für einen Platz im Parlament. Steffen-Stiehl kommt ursprünglich aus Rheinland-Pfalz und lebt seit 2006 am Bodensee. Seit 2001 ist er Mitglied der Freien Demokraten, seit 2018 gehört er zum Vorstand des FDP-Kreisverbands Bodenseekreis. Berührungspunkte mit der Politik hatte Steffen-Stiehl bereits während seiner ersten beruflichen Tätigkeit als Zeitsoldat.

Sein Auftrag sei immer durch die Politik geprägt gewesen. So kam es, dass er sich nach seiner aktiven Dienstzeit parteipolitisch engagierte. „Die Grundsätze der Freien Demokraten zu Freiheit, Eigenverantwortung und Gestaltung des eigenen Aufstiegs sowie der Pragmatismus in der Umsetzung von Zielen kamen meiner eigenen Einstellung und Biografie am nächsten“, begründet Steffen-Stiehl seine Zugehörigkeit zu FDP. Nach einem Studium der Informationstechnik in Koblenz kam er 2006 zur Airbus Defence and Space GmbH. Dort arbeitet der zweifache Vater auch heute noch.

Alice Weidel (AfD) ist gleichzeitig Spitzenkandidatin ihrer Partei

Alice Weidel ist die prominenteste Kandidatin im Bodenseekreis, da sie gleichzeitig Spitzenkandidatin der AfD ist.
Alice Weidel ist die prominenteste Kandidatin im Bodenseekreis, da sie gleichzeitig Spitzenkandidatin der AfD ist. | Bild: Kay Nietfeld, dpa

Alice Weidel kandidiert für die AfD im Bodenseekreis. Offiziell gibt sie Überlingen als ihren Wohnort an, zugleich ist sie mit Wohnsitz in der Schweiz gemeldet. 2016 kandidierte Weidel erfolglos im Bodenseekreis bei den Landtagswahlen. Bei den Bundestagswahlen 2017 erreichte sie 10,4 Prozent und kam über Landeslistenplatz 1 ins Parlament. Sie ist Co-Fraktionsvorsitzende und Oppositionsführerin im Bundestag. Weidel wurde am 6. Februar 1979 in Gütersloh geboren.

Sie hat ein Doppelstudium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Im Mai wurde sie von ihrer Partei gemeinsam mit Bundessprecher Tino Chrupalla zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl gewählt. Weidel und Chrupalla stritten nach parteiinternem Machtkampf ab, Vertreter des rechtsextrem eingestuften „Flügels“ zu sein. Ihre Gegenkandidaten um die Wahl des Spitzenduos, Joana Cotar und Joachim Wundrak, gelten als Vertreter des gemäßigten Teils der AfD.

Sander Frank (Linke) ist der jüngste Kandidat im Bodenseekreis

Sander Frank ist der jüngste Bundestagskandidat im Wahlkreis und kandidiert für die Linke.
Sander Frank ist der jüngste Bundestagskandidat im Wahlkreis und kandidiert für die Linke. | Bild: Lena Reiner/Svenja Graf/privat

Sander Frank ist mit seinen 23 Jahren der jüngste Bundestagskandidat im Wahlkreis und tritt für die Linke an. Der Student, der in Friedrichshafen an der Zeppelin-Uni Politik, Verwaltung und internationale Beziehungen studiert, ist kommunalpolitisch jedoch bereits seit vielen Jahren engagiert. Er sitzt für die Fraktion SPD/die Linke im Friedrichshafener Gemeinderat, war zuvor im Jugendparlament aktiv und gründete vor zwei Jahren die „Fridays-for-Future“-Ortsgruppe Friedrichshafen.

Auch auf Landesebene ist Frank aktiv und setzt sich als Mitglied im Beirat der Landesregierung Baden-Württemberg für nachhaltige Entwicklung ein. Frank steht für einen „sozial-ökologischen Wandel“, wie er selbst sagt. Dazu gehören seiner Meinung nach: Schaffung von günstigem Wohnraum zur Linderung von Wohnungsnot, kostenfreie Kitas für mehr Chancengleichheit, bessere Arbeitsbedingungen – auch in sozialen Berufen – und Kampf gegen die Klimakrise und Klimaneutralität bis 2035. Im Moment macht Sander Frank ein Praktikum bei einem Linken-Bundestagsabgeordneten in Berlin.