4974 Corona-Neuinfektionen hat das Landratsamt von Dienstag bis einschließlich Montag, 8. bis 14. März ans Landesgesundheitsamt weitergegeben. In der Woche zuvor waren es 3849 neue Fälle gewesen. Und nicht nur die Zahl an Neuinfektionen ist abermals gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

6930 Coronafälle – und damit so viele wie noch nie – wurden dem Dashboard des Landratsamts zufolge am Sonntag, 13. März im Bodenseekreis als akut eingestuft. Am Montag waren es noch 6360, 1596 mehr als zu Beginn der vergangenen Woche.

Die Anzahl an Patienten, die im Zusammenhang mit Covid-19 in den Kliniken im Landkreis behandelt werden, ist im Vergleich zur Vorwoche (44) leicht gestiegen. Am Montag waren es den Daten des Landratsamts zufolge 47 Patienten, von denen fünf intensivmedizinisch behandelt wurden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 ist auf insgesamt 283 gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Impfungen an Impfstützpunkten

Die Impfstützpunkte des Landkreises dem Landratsamt zufolge binnen einer Woche 1.219 Impfungen geleistet, in der Woche zuvor waren es 1560. Impfungen mit dem Impfstoff Nuvaxovid des Herstellers Novavax sind laut Mitteilung ohne Terminvereinbarung an den Impfstützpunkten in der Friedrichshafener Innenstadt und in Überlingen möglich. Auch der Impfstützpunkt an der Messe Friedrichshafen bieten den Impfstoff nun täglich regulär mit Terminvereinbarung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zum Thema Corona, etwa zu den aktuell im Bodenseekreis geltenden Regeln und zu Impfmöglichkeiten sind auf der Webseite des Landratsamtes zu finden.