Ende Januar haben Soldaten der Bundeswehr in der Region ihre Arbeit aufgenommen. An 16 Pflegeheimen im Bodenseekreis testen sie Besucher mit Schnelltests auf das Coronavirus. Zunächst war die Hilfe der Soldaten für drei Wochen vorgesehen. Auf Anfrage des SÜDKURIER teilt das Landratsamt jetzt mit: „Wir haben ganz aktuell die Bestätigung bekommen, dass die Unterstützung der Bundeswehr verlängert wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Durch den Einsatz der Bundeswehr sollen die Pflegeheime entlastet werden. In vielen Einrichtungen gab es nach Angaben des Landratsamts durch Infektionen und Quarantäne zuletzt spürbare Personalengpässe.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem in den vergangenen Wochen Kräfte der Panzerpionierkompanie 550 aus Stetten a.k.M. die Pflegeheime unterstützt haben, werden es nun nach Angaben des Landratsamts 15 Soldaten eines anderen Truppenteils sein. „Diese sollen am Donnerstag ankommen, werden dann geschult und getestet und am Freitag sollen sie an die Arbeit gehen. Die Einrichtungen sind dieselben“, betont Kreissprecher Robert Schwarz.