Jeder sechste Fahrer war am vergangenen Freitag vor dem Tunnel Herfatz auf der A 96 zu schnell unterwegs. Wie die Polizei berichtet, war zwischen 11.30 Uhr und 15.30 Uhr das Lichtschrankenmessgerät des Verkehrsdienstes vor dem Eingang des Tunnels Herfatz im Einsatz. Dort gilt in Richtung Lindau für Autos die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und für Lastwagen 80 km/h.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Fahrer war mit 159 km/h unterwegs

Wie die Polizei berichtet, mussten von insgesamt 2804 gemessenen Fahrzeugen 463 Fahrer wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit beanstandet werden. Elf Kraftfahrzeugführer, die erheblich zu schnell unterwegs waren, haben neben einem Bußgeld auch Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot zu erwarten. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug nach Polizeiangaben 159 Stundenkilometer.

Das könnte Sie auch interessieren