Georgische Erntehelfer hatten im Sommer 2021 miserable Zustände auf dem Obsthof im Bodenseekreis beklagt und den Landwirt auf Lohnnachzahlung verklagt. Das Urteil vor dem Ravensburger Arbeitsgericht war im Juni 2021 ergangen. Der Landwirt habe den Arbeitern nach Auffassung des Gerichts von Mitte Mai bis Mitte Juni 2021 nicht den Mindestlohn gezahlt, befand das Gericht. Das hätte er jedoch tun müssen. Einen Vergleich hatte der Landwirt zunächst abgelehnt und gegen das Urteil Berufung eingelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Parteien wollen Vergleich schließen

Der Berufungstermin war für den 8. Dezember in Ravensburg angesetzt, zwei Tage vorher teilt nun das Landesarbeitsgericht in einem Pressetext die Absage mit. Die Parteien wollen einen Vergleich schließen, heißt es darin zur Begründung.