Die Arbeiten zur Elektrifizierung der Südbahn liegen nach Angaben der Bahn weiter im Plan. Ab Sonntag, 7. März stehen einem Pressetext zufolge abschließende Gleisarbeiten und Anpassungen in den Stellwerken an. Damit sei die letzte Etappe der Bauarbeiten auf der Südbahn eingeläutet. Im Sommer werde die Oberleitung unter Strom gesetzt. Die verbleibenden Monate bis zur Inbetriebnahme im Dezember sollen dann unter anderem für Belastungs- und Messfahrten sowie für Prüfungen und technische Abnahmen genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Schienenersatzverkehr zunächst zwischen Aulendorf und Ravensburg

Aufgrund der Bauarbeiten wird der Streckenabschnitt zwischen Aulendorf und Ravensburg vom 7. März bis 1. April für den Zugverkehr gesperrt, heißt es weiter. Zwischen Aulendorf und Ravensburg sei ein Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet. Es fahren Expressbusse ohne Zwischenhalt sowie Regiobusse mit Unterwegshalten in Mochenwangen, Niederbiegen und Weingarten. Die Busse sind laut Bahn entsprechend beschildert. Auch die Züge der Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) sind von der Streckensperrung betroffen.

Nach Ostern Schienenersatzverkehr zwischen Ravensburg und Friedrichshafen

Ab Dienstag, 6. April stehen voraussichtlich bis 30. April Arbeiten im Abschnitt zwischen Ravensburg Friedrichshafen an. Hier wird dann nach Bahn-Angaben letztmalig ein Schienenersatzverkehr im Zuge der Arbeiten für die Elektrifizierung der Südbahn erforderlich sein.