Mindestens fünf der Fälle stehen nach Angaben des Landes im Zusammenhang mit der Erkrankung eines Leasingarbeiters, der derzeit in Frastanz wohnt. Alle Bewohner des Hauses wurden isoliert und nach Angaben von Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher läuft derzeit unter Hochdruck die Erhebung der Kontaktpersonen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rüscher verwies nochmals auf die Möglichkeit verstärkter Screening-Testungen: „Dies gilt besonders für Unternehmen mit sensiblen Beschäftigungs- und Wohnungssituationen“, so die Gesundheitslandesrätin. Besonders angesprochen werden Unternehmen, die ein erhöhtes Infektionsrisiko aufweisen wie zum Beispiel Leiharbeiterfirmen, Fleischzerlegungs- und Verarbeitungsbetriebe, Betriebe mit Saison- oder Leasingarbeitskräften. Zudem gilt dieses Angebot für Betriebe und Organisationen, die auf Grund von Wohnverhältnissen oder Unterkünften ein erhöhtes Infektionsrisiko aufweisen, wie größere Gemeinschaftsunterkünfte.

Seit Ausbruch der Coronapandemie sind in Vorarlberg bislang 19 Menschen an Corona gestorben.