Die Rettungskräfte im Bodenseekreis mussten sich in der Nacht auf Samstag auf eine Reihe von Einsätzen gefasst machen. Denn vor dem Schneefall war teilweise Regen vorhergesagt, der auf gefrorenem Boden zu Glatteis gefrieren könnte. Die Wetterdienste hatten davor gewarnt und die meisten Autofahrer wappneten sich entsprechend. Wohl mit Erfolg, denn die Polizei vermeldete in ihrem Pressebericht nur einen einzigen glättebedingten Unfall. Der hatte es jedoch in sich.

In einer Kurve gerutscht

Der Unfall passierte in der Nacht auf Samstag gegen 2.20 Uhr auf der B 31-neu bei Überlingen-Aufkirch. Unfallverursacher war ein 25-jähriger Mann. Die Polizei schreibt: „Trotz winterlicher Straßenverhältnisse war er mit seinem Ford mit teilweise abgefahrenen Sommerreifen unterwegs und rutschte in der Kurve der Auffahrt zur B 31-neu geradeaus. Hierbei kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Autofahrer.“

Das könnte Sie auch interessieren

Glück im Unglück: An beiden Fahrzeugen löste der Airbag aus, die Insassen blieben unverletzt, so die Polizeibilanz. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 7000 bis 9000 Euro.