Tobias Gähr, Leiter des Straßenbauamts im Landratsamt, hat im Ausschuss für Umwelt und Technik des Kreistags über aktuelle Entwicklungen in Sachen Radverkehrskonzept informiert. Verabschiedet wurde es im Juli 2016 mit dem Ziel, den Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehr im Bodenseekreis langfristig auf 22 Prozent zu erhöhen.

2,6 Millionen Euro sollen 2019 investiert werden

„Seither haben wir neun Kilometer an Radwegen gebaut“, sagte Gähr. Während der Kreis 2018 rund 657 000 Euro in Bau, Grunderwerb und Planung von Radwegen gesteckt habe, seien für 2019 Investitionen in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach Angaben von Tobias Gähr wurden dieses Jahr bisher 924 000 Euro bei dem neuen Rad- und Gehweg entlang der Kreisstraße 7706 zwischen Mückle und Gießenbrücke verbaut. Am östlichen Ortsausgang von Unterraderach wird für 335 000 Euro eine neue Überquerungshilfe errichtet. Außerdem gibt es auf einer Länge von 1,25 Kilometern einen neuen Rad- und Gehweg zwischen Untereisenbach und Tannau. Kostenpunkt: rund 890 000 Euro.

Diese Maßnahmen sollen ab 2020 umgesetzt werden

Für sieben weitere Maßnahmen, die ab 2020 umgesetzt werden sollen, sind dieses Jahr rund 450 000 Euro an Planungskosten vorgesehen, wie Gähr weiter informierte. Die einzelnen Vorhaben sind: Überquerungshilfe am westlichen Ortsausgang von Leustetten, neuer Rad- und Gehweg und Querungshilfe am südlichen Ortsausgang von Buggensegel, neuer Rad- und Gehweg zwischen Owingen und Bambergen, neuer Rad- und Gehweg beim Burgbergkreisel in Überlingen, neue Überquerungshilfe bei Goldbach sowie ein Rad- und Gehweg an der Teuringer Straße und an der Grötzelstraße in Friedrichshafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Für das kommende Jahr rechnet der Bodenseekreis laut dem Straßenbauamtsleiter mit Investitionen von rund 1,7 Millionen Euro, für 2021 mit 1,55 Millionen Euro.

Für Unverständnis sorgt der Plan des Bunds, den neuen Radweg zwischen Fischbach und Immenstaad über die neue vierspurige Bundesstraße 31 zu führen. Das stufe man als zu gefährlich ein. Positiv nahm Landrat Lothar Wölfle die Idee auf, die Gemeindestraße zwischen Heiligenberg und Frickingen in eine Fahrradstraße umzuwandeln.