Die Wahl zur Miss Tuning geht in die Endrunde. Wie die Messe Friedrichshafen in einer Pressemitteilung informiert, sind von 320 Bewerberinnen aus ganz Europa zwölf im Rennen um den Titel dabei. Vom 3. bis 5. Mai entscheidet sich bei der Tuning World Bodensee, wer Miss Tuning 2019 wird. "Auch in diesem Jahr wurden wir wieder mit Bewerbungen überhäuft – umso gespannter sind wir, wer den Titel mit nach Hause nehmen wird", erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß.

Kandidatinnen müssen sich in verschiedenen Aufgaben beweisen

Doch zunächst müssen sich die zwölf Kandidatinnen an den Messetagen bei verschiedenen Aufgaben beweisen. Begleitet werden sie von einem Team aus Stylisten und Model-Coaches. Unter anderem müssen die Frauen bei verschiedenen Fotoshootings, auf dem Laufsteg und bei Videodrehs überzeugen, heißt es in der Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Fotoshootings, Laufsteg und Videodrehs

Um das zukünftige Gesicht der Tuning-Branche zu werden, müsse man mehr können, als nur gut aussehen. Moderationstalent, Charme und Schlagfertigkeit seien gefragt. Nur wer die Fotografen beim Einzelshooting oder in der Gruppe verzücken könne, komme eine Runde weiter. Die zwölf Frauen werden sich außerdem bei einem Messerundgang dem Publikum präsentieren und ihre Vielseitigkeit bei verschiedenen kleinen Videoproduktionen unter Beweis stellen, informiert Projektleiter Dirk Kreidenweiß weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Jury besteht aus Expertenteam und Prominenten

Bei der finalen Entscheidung am Messesonntag seien Laufstegqualitäten gefragt: In verschiedenen Outfits von Strandmode bis Abendgarderobe müssen die Kandidatinnen die Jury von sich überzeugen. Dieser gehöre neben der Vorjahressiegerin Laura Fietzek ein Team von Experten, Prominenten, Fotografen und Sponsoren an.

Die Gewinnerin erwarten verschiedene Preise. Dazu zählt unter anderem ein Fotoshooting mit dem Playboy-Fotografen Andreas Reiter für den neuen Miss-Tuning-Kalender.