Wofür sollte im Haushaltsplan des Bodenseekreises für das Jahr 2019 Budget eingeplant werden? Wo sollte gespart werden? Diese Fragen stellen laut einer Mitteilung des Landratsamts die Kreisräte den Einwohnern des Landkreises.

Sieben Themenbereiche zur Auswahl

Bis Ende August kann jeder Kreisbewohner auf der Beteiligungsplattform „sag's doch! + mach mit!“ (www.sags-doch.de) mitteilen, welche Ideen und Impulse er für die Kreispolitik hat und wie zusätzliche Leistungen finanziert werden könnten. Dazu können unter „mach mit!“ Beiträge öffentlich eingestellt sowie kommentiert und unterstützt werden. Hierfür stehen sieben Themenbereiche zur Auswahl, in denen der Landkreis aktiv ist, etwa Soziales und Gesundheit oder Verkehr und Wirtschaft.

Keine repräsentative Umfrage

Nach den Sommerferien erhalten die 58 Kreisräte die Ergebnisse dieser Ideensammlung, die sie dann in die politische Diskussion einfließen lassen können. „Die Sammlung ist also keine repräsentative Umfrage oder ein Ersatz für die legitime politische Entscheidungsfindung im gewählten Gremium. Sie ist vielmehr ein Kommunikationsangebot zwischen Mandatsträgern und Bürgerschaft“, erklärt Landrat Lothar Wölfle.

Als Nutzer registrieren

Alle Bewohner sind nach Angaben der Kreisbehörde eingeladen, sich an dieser für den Landkreis neuen Form der politischen Meinungsbildung zu beteiligen. Teilnehmen kann, wer sich auf www.sags-doch.de als Nutzer registriert hat. Zum Lesen der vorhandenen Beiträge und Kommentare muss man nicht registriert sein. Die Ideensammlung endet am 26. August.