• Bild: Brigitte Geiselhart
    Schneller als die Polizei erlaubt? In jedem Fall macht die amtierende Miss Tuning Julia Oemler auch vor diesem Fahrzeug eine gute Figur – hier am Stand des Verbands der Automobil-Tuner (VDAT) in der Halle B1 der Häfler Messe. Nach aktuellen Zahlen wird der Gesamtumsatz mit Tuningteilen und sportlichem Autozubehör in Deutschland auf rund 1,8 Milliarden Euro beziffert. Der Umsatzanteil der freien Anbieter wird auf 40 Prozent – also etwa 720 Millionen Euro – geschätzt. Als beliebteste Produkte werden Sonderräder, Fahrwerkskomponenten, Austausch-Schalldämpfer und Motoroptimierungen genannt.
  • Bild: Brigitte Geiselhart
    50 Jahre feiert Mercedes-AMG. 1967 gründeten Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher AMG, der heute mit seinem Markt längst ein wichtiges Segment im Mercedes-Konzern ist. Auto-Bild sportscars präsentiert bei der Tuning World die faszinierenden Umbauten von Tunern auf Mercedes AMG-Basis. Auf unserem Bild Tuning-World-Projektleiter Dirk Kreidenweiß (links) und Messechef Klaus Wellmann vor einem echten "technischen Superlativ" – dem C63 Coupé W204 von GAD Motors, der mit seinem mit seinen unglaublich anmutenden 1139 PS ein Kraftpaket ist.
  • Bild: Brigitte Geiselhart
    Eleni Kugler, Referentin Kommunikation der Messe Friedrichshafen, mit Youtube-Star und Dubai-Tuner Franz Simon in der Messehalle B2 vor einem Höhepunkt der Messe: dem BMW M2, der die weltweit erste Simon-Motorsport-Auspuffanlage verbaut hat. Mit dem Aerodynamik-Carbon-Paket, den KW-Gewindefedern und 20-Zoll-Artform-Felgen hat das Auto die Rundum-Sorglos-Tuning-Behandlung bekommen. Die Leistung liegt bei 440 PS und das Drehmoment bei 630 Nm. Die Tuning-Kosten liegen bei rund 15.000 Euro.
  • Bild: Brigitte Geiselhart
    Die Tuning World wird zum ultimativen "European Tuning Showdown" (ETS). "Die besten Tuner sind hier vertreten, um sich gegenseitig zu messen", sagt ETS-Organisator Sven Schulz (links). Auf unserem Bild der vielleicht "krasseste" Opel Omega in Europa. Das Fahrzeug kommt aus Norwegen und überzeugt mit Fakten: Kompletter Rennsport-Aufbau mit fast 1000 PS. Vier – nicht wie regulär zwei – Vollschalensitze, eine selbst gebaute Voll-Sicherheitszelle, 20-Zoll-Forgiato-Custom-Felgen aus den USA, und ein kompletter Umbau auf Lotus-Rennsport-Motor mit zusätzlicher Turbo-Aufladung. Am Steuer Kjetil Mokkelgard.
  • Bild: Brigitte Geiselhart
    Lust auf eine "Freestyle Monster Truck & Stunt Show"? In der Rothaushalle wird es an allen Messetagen dreimal täglich laut und heiß. Stunts, Feuerwände und Moster auf vier Rädern – das sind die Zutaten dieser Show.
  • Bild: Brigitte Geiselhart
    Sportliche Reifen für jede Gelegenheit: Der neue Advan Fleva V701 zeigt sich hier auf einem VW Golf GTD im folierten Raubkatzen-Design. Der Yolohama-Hochleistungssportler passt auf Sportwagen ebenso wie auf Kompaktwagen, Limousinen oder Crossover-Fahrzeuge. Dieser High-Performance-Reifen zeichnet sich durch Lenkstabilität und Fahrbahnkontakt aus, der Hersteller verspricht sogar "sportlich emotionales Handling". Na dann!