Bisher fährt der Bus (Linie 7373) zwischen Konstanz und Ravensburg sechs Mal am Tag. Das soll sich noch dieses Jahr ändern. Ein Fahrplanentwurf liegt bereits vor, bestätigt Robert Schwarz, Pressesprecher des Landratsamt Bodenseekreis, auf SÜDKURIER-Nachfrage. Geplant ist eine stündliche Taktung von 5 bis 24 Uhr an Wochentagen (Montag bis Freitag), am Wochenende sowie an Feiertagen von 6 bis 24 Uhr.

"Die grundsätzliche Förderfähigkeit durch das Land Baden-Württemberg wurde bereits mündlich bestätigt", sagt Schwarz. Er weist darauf hin, dass es noch ein Problem wegen der hohen Fährekosten gibt, die von einer Landesförderung ausgenommen sind. "Deswegen müssen noch weitere Gespräche geführt werden." Zudem sei eine Behandlung in den politischen Gremien vorgesehen – etwa im Kreistag Bodenseekreis im Sommer 2019. Weil die Gespräche aktuell noch laufen, kann Schwarz keinen genauen Zeitpunkt für den Start der neuen Taktung der Buslinie 7373 nennen.

Auch die Verbindung zwischen Tettnang und Wangen wurde 2019 erweitert. "Die Linie 7547 war bisher schülerorientiert und ist jetzt nahezu zum Ein-Stunden-Takt ausgebaut", sagt Schwarz. Zudem seien Lücken in der Taktung zwischen Überlingen und Heiligenberg (Linie 7379) sowie Salem und Heiligenberg (Linie 7397) geschlossen worden. Der Bus zwischen Immenstaad und Markdorf (Linie 7396) fährt ab April werktags zwischen 6.30 und 19.30 Uhr im Ein-Stunden-Takt. "Auch ein Zuganschluss vom Bahnhof Markdorf und ein Anschluss an den noch in Gesprächen liegenden Bus zwischen Ravensburg und Konstanz sind eingeplant", kündigt Schwarz an.