Laute Motoren, waghalsige Lenkmanöver, auffällige Designs: Die Welt der Motorräder fasziniert viele Menschen. "Im vergangenen Jahr wurden 155 184 Motorräder und Roller neu zugelassen, das waren elf Prozent mehr als im Vorjahr", erklärt Andreas Illg vom Motorrad-Magazin Mo auf einer Pressekonferenz zur diesjährigen Motorradwelt in Friedrichshafen. Die internationale Messe findet von Freitag, 25. Januar, bis Sonntag, 27. Januar, zum 25. Mal statt. Der SÜDKURIER stellt vorab einige der zahlreichen Attraktionen vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Die "FTR 1200" vom Hersteller Indian ist vor allem für den sportlichen Fahrer geeignet, der zügig unterwegs sein möchte. Der Preis für die 120 PS starke Maschine liegt bei rund 16 000 Euro. Die Einsteigerversion kostet circa 1500 Euro weniger. Zu finden ist die Maschine in Halle B1 bei Auer Biker Village.

Bild 1: Motorrad-Neuheiten, waghalsige Stunts und Schräglagentraining: Das alles gibt es auf der diesjährigen Motorradwelt in Friedrichshafen zu sehen
Bild: Singler, Julian

Ein echter Hingucker ist die "Yamaha Niken" in Halle B1. MotoYama aus Ravensburg stellt die Maschine vor, die zwei Vorderräder besitzt. Trotzdem braucht man zum Fahren der "Yamaha Niken" einen Motorradführerschein. Die insgesamt drei Räder sollen dem Fahrer zusätzliche Sicherheit sowie ein gutes Fahrgefühl bieten. 115 PS bringt die Yamaha-Maschine auf die Straße.

Bild 2: Motorrad-Neuheiten, waghalsige Stunts und Schräglagentraining: Das alles gibt es auf der diesjährigen Motorradwelt in Friedrichshafen zu sehen
Bild: Singler, Julian

Biker zeigen ihr Können

Für actionreiche Unterhaltung sollen verschiedene sogenannte "FMX-Jumps" sorgen. Zum 25. Geburtstag der Messe errichtet die Motorradwelt eine Doppelrampe, auf der bis zu sechs Fahrer in der Luft unterwegs sein können.

Video: Singler, Julian
Video: Singler, Julian

Auch abseits der Rampe haben die Fahrer der "Wrecking Crew" einige Tricks auf Lager.

Video: Singler, Julian

Schräglagentraining für mehr Fahrsicherheit

Motorradwelt-Model Maria Maksimovic schwingt sich derweil auf das Motorrad von Stefan Pacher. Er bringt Interessierten auf dem Freigelände Ost bei, wie sie Kurven sicher nehmen können. Dabei kommt es auf die richtige Sitzposition, die Blickführung sowie den korrekten Neigungswinkel an. Pacher und Maksimovic führen das sogenannte Schräglagentraining vor.

Video: Singler, Julian