Mit Hagnau tritt in diesem Jahr die zehnte Gemeinde dem „Echt Bodensee Card“-Verbund bei. Das heißt: Jeder Gast in den zehn Gemeinden mit zusammen rund 1,5 Millionen Übernachtungen kann mit der EBC-Gästekarte kostenlos Bus und Bahn fahren. „Wir erwarten eine starke Nachfrage“, erklärte Bernd Hasenfratz, Prokurist beim Verkehrsverbund Bodo, gestern bei einer Pressekonferenz. Da bis auf Heiligenberg jede EBC-Gemeinde direkt am Bodensee liegt, sind die Busse auf der Seelinie gerade im Sommer oftmals übervoll. Das gefällt weder den Touristen noch den Einheimischen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ab 3. April und damit pünktlich zum Saisonstart wird der öffentliche Nahverkehr auf der Straße nicht nur zwischen Friedrichshafen und Überlingen deutlich attraktiver. Das hat im Dezember 2019 der Kreistag beschlossen. Der Landkreis finanziert mit einer Million Euro extra den Ausbau des Angebots. Davon profitieren Einwohner und Gäste.

Doppeltes Angebot auf der Seelinie

Fährt der Bus auf der Seelinie heute alle 30 Minuten, so verdoppelt sich das Angebot. „Dann ist es auch nicht mehr so schlimm, wenn der Bus durch den starken Verkehr auf der B 31 Verspätung hat“, so Hasenfratz. Bis Ende Oktober kommen Fahrgäste im 15-Minuten-Takt weg. Zu den drei Linienbussen pro Stunde auf der Seelinie kommt der Städteschnellbus nach Konstanz hinzu, dessen Fahrplan deutlich ausgeweitet wird. Der auch vom Land geförderte Regiobus fährt werktags zwischen 5 Uhr und Mitternacht stündlich ab. Ab Meersburg müssen EBC-Nutzer allerdings den Rest der Fahrt bis Konstanz bezahlen.

Nicht nur Urlauber mit der EBC profitieren davon, dass ab April fünf Busse stündlich auf der Seelinie fahren.
Nicht nur Urlauber mit der EBC profitieren davon, dass ab April fünf Busse stündlich auf der Seelinie fahren. | Bild: Julia Blust

Dazu kommt auf Seelinie noch der EBC-Bus, der vor drei Jahren eingeführt wurde. Ein Angebot vor allem für Touristen, die umsteigefrei von Langenargen bis Bodman-Ludwigshafen fahren und so viele Ausflugsziele ansteuern können. „Die meisten Urlauber nutzen aber die Kernstrecke zwischen Friedrichshafen und Meersburg beziehungsweise Überlingen„, erklärt Bernd Hasenfratz.

Neu: Linie 100 fährt ganzjährig

Neu ist, dass der Bus nicht mehr nur in den sechs Sommerferienwochen, sondern die gesamte Saison über auf Tour ist. Als Linie 100 wird der EBC-Bus in diesem Jahr erneut in Kippenhausen, am Ferienwohnpark in Immenstaad und am Affenberg halten und diese Haltestellen nun sogar ganzjährig an das Busnetz anbinden. Über die Wintermonate wird es auf der Seelinie nach Aussage den Bodo-Prokuristen stündlich drei Fahrten je Richtung zwischen Friedrichshafen und Überlingen geben, eine Fahrt mehr als bisher.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ein für Urlauber konzipiertes Busangebot auch den Einheimischen nutzt, wird mit dem Erlebnisbus 2 deutlich. Der verbindet Ausflugsziele wie Affenberg, Traktormuseum, Meersburg und Pfahlbauten. „Aus dem bisherigen Saisonangebot wird ab April ein ganzjähriges Fahrplankonzept“, so Hasenfratz. Ein Angebot, das Gemeinden wie Daisendorf oder Mühlhofen eine stündliche Anbindung ans Busnetz bringt.