Auf Anfrage bestätigte Arnold Zimmer, Marketingleiter der Grieshaber Logistik GmbH, das Ableben des Firmengründers und Aufsichtsratsvorsitzenden am Sonntag. So verstarb Grieshaber am Sonntagvormittag im Klinikum Friedrichshafen. Heinrich Grieshaber, der mit seiner Frau in Immenstaad lebte, wurde 71 Jahre alt. Über die Umstände seines Todes gibt es noch keine Angaben. In der Todesanzeige seiner Ehefrau Gabriele heißt es: „Eine schicksalhafte Krankheit hat unser gemeinsames Leben zerstört. Ich bin unendlich traurig und trotzdem dankbar für die glücklichen 53 Jahre, die wir zusammen erleben durften.“ In der Anzeige der Unternehmensgruppe heißt es: „Fassungslos und traurig nehmen wir Abschied von unserem Firmengründer, langjährigem Chef und Aufsichtsratsvorsitzenden. Mit Mut, weitsichtiger Werteorientierung und großer Leidenschaft hat er die Unternehmensgruppe Grieshaber aufgebaut und geführt. Seine Menschlichkeit, seine Offenheit und sein ehrliches Interesse anderen Menschen zu helfen, machten ihn zum Vorbild für uns alle.“ Heinrich Grieshaber soll wegen der Corona-Pandemie im engsten Familienkreis bestattet werden, heißt es in der Familienanzeige.

Internationales Logistikunternehmen aufgebaut

Heinrich Grieshaber war bis 2018 zehn Jahre lang Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bodensee-Oberschwaben. In Würdigung seiner Verdienste erhielt er im Oktober 2019 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik. Er baute zusammen mit seinem Bruder Kurt die väterliche Spedition zum Logistik-Dienstleister um. Hauptstandorte der ab 1989 als Grieshaber Transport + Logistik GmbH & Co. KG geführten Firmen waren Bad Säckingen und Weingarten. Für das internationale Geschäft wurden Niederlassungen in Frankreich und in der Schweiz gegründet. Vier Jahre nach dem 50-jährigen Firmenjubiläum teilten die Brüder 2005 das Unternehmen auf. Heinrich Grieshaber übernahm die Grieshaber Logistik GmbH in Weingarten, die für Kunden aus der Automobil-, Lebensmittel-, Pharma- und Chemieindustrie tätig ist. Eigenen Angaben zufolge beschäftigt sie heute an acht Standorten 600 Mitarbeiter, bewirtschaftet an 13 Logistikzentren 167000 Palettenstellplätze und verfügt über 125 Lastwagen. Der Umsatz lag 2017 bei fast 80 Millionen Euro. Sein Bruder Kurt übernahm die Grieshaber Logistics Group AG in Bad Säckingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Jahre nach dem 50-jährigen Firmenjubiläum teilten die Brüder 2005 das Unternehmen auf. Heinrich Grieshaber übernahm die Grieshaber Logistik GmbH in Weingarten, die für Kunden aus der Automobil-, Lebensmittel-, Pharma- und Chemieindustrie tätig ist.

2014 Stiftung zur Förderung von Kindern gegründet

2014 übereignete Heinrich Grieshaber das Unternehmen an die von ihm und seiner Frau gegründete Heinrich und Gabriele Grieshaber Stiftung. Sie soll Kinder und Jugendliche fördern sowie in Not geratene Mitarbeiter unterstützen. Fünf bis zehn Prozent des Nettogewinns der Firmen sollen seither jährlich in die Stiftung und deren Projekte fließen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.