Preisträger der Förderpreise der Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis sind Samuel Ross aus Kressbronn, Jasmin Pfeiffer aus Tettnang und Jacob Dörr aus Bergatreute. Alle drei hätten Leistungswillen und Durchsetzungsvermögen gezeigt und die Ausbildung erfolgreich beendet, hieß es in der Laudatio.

Schreiner Samuel Ross beendet Lehre mit 1,7

Samuel Ross hat die Schreinerlehre mit der Gesamtnote 1,7 abgeschlossen. Er absolvierte vor der Berufswahl zunächst mehrere Praktika, unter anderem bei ZF und MTU. Am Ende habe er sich doch für das Handwerk entschieden, erklärte er, weil er den Werkstoff Holz faszinierend finde und gern gestalte. Inzwischen hat er sich als CAD- und CNC-Fachkraft weitergebildet und arbeitet in der Schreinerei Hager in Meckenbeuren. Er hat sich noch nicht festgelegt, ob er auch den Meister machen will.

Das könnte Sie auch interessieren

Jacqueline Egger-Buck, die die Preisträger im Namen der Fränkel-AG in Friedrichshafen auszeichnete, sagte: „Wir sind auf qualifizierten Nachwuchs angewiesen, um Führungskräfte, Gründer oder Nachfolger von Handwerksbetrieben zu gewinnen.“

Zimmermann Jacob Dörr erhält Meisterstipendium

Anders sieht das bei Jacob Dörr aus. Der junge Zimmermann hat seine Ausbildung ebenfalls mit der Gesamtnote 1,7 abgeschlossen – und das trotz Lehrverkürzung. Dafür überreichte ihm Kreishandwerksmeister Christof Binzler das Meisterstipendium der Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis. Der junge Zimmermann erklärte, er freue sich über die Auszeichnung, auch wenn er im Januar erst einmal nach Neuseeland fliegen wolle, um dort vier Monate in seinem Beruf zu arbeiten. „Ich wollte die Ausbildung machen und dann weiterschauen, aber jetzt steht die Meisterausbildung natürlich auf jeden Fall auf meinem Plan. Dieser Preis ist richtungsweisend für mich“, sagte Jacob Dörr, der bei Sebastian Schmäh in Meersburg gelernt hat.

Stuckateurin Jasmin Pfeiffer will Betrieb übernehmen

Jasmin Pfeiffer hat ihr Ziel vor Augen: Sie hat das Stuckateurhandwerk im heimischen Betrieb Pfeiffer in Tettnang gelernt und will das Unternehmen nach der Meisterschule weiterführen. Mit einem Notenschnitt von 1,9 belegte sie den zweiten Platz. Genau wie Samuel Ross darf sie dafür ein Jahr lang kostenlos einen VW UP vom Autohaus Bleicher fahren. Diesen Preis überreichte der stellvertretende Vorsitzende Klaus-Dieter Schmidberger im Namen der Sparkasse Bodensee.

Unter den Gästen war ein weiteres Talent, Moritz Metzler aus Langenargen. Der junge Bäcker ist Sieger im Leistungswettbewerb Baden-Württemberg. Am Wochenende wird er beim Bundeswettbewerb in Weinheim antreten.

Am Rand der Veranstaltung wurde bekannt, dass die Ausbildungszahlen im Bodenseekreis besser seien als der Kammerschnitt. Sie seien im laufenden Jahr um 3,7 Prozent gestiegen.