Laut Mitteilung der Flughafen Friedrichshafen GmbH erweitert Corendon Airlines im Sommer 2020 mit den Verbindungen nach Kreta und Rhodos ihr Angebot am Bodensee-Airport. Neben Antalya und Hurghada werden somit zwei zusätzliche Flugziele in den Flugplan aufgenommen. Zum Einsatz kommen laut Mitteilung moderne Boeing 737.

Angebotslücke im touristischen Verkehr geschlossen

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH: „Es ist ein starkes Signal für die überregionale Nachfrage, dass mit Corendon Airlines ein in der Bodensee-Region wohlbekannter Partner im Sommer 2020 insgesamt vier Ziele ab Friedrichshafen anbietet. Damit kann wieder ein Teil der Angebotslücke im touristischen Verkehr geschlossen werden, das nach der Betriebseinstellung der Germania entstanden ist.“

Angebot soll individuelle Reisedauer ermöglichen

Mit dem attraktiven Angebot von jeweils zwei Flügen pro Woche werde es Fluggästen möglich, Urlaubsreisen nach Kreta und Rhodos mit einer sehr individuellen Reisedauer zu planen. „Je nach Wunsch ist der Urlaub beispielsweise für 7, 10, 11 oder 14 Tage buchbar“, wird Wehr in der Pressemitteilung zitiert.

Buchungen ab spätestens nächster Woche möglich

Buchungen sind laut Mitteilung ab spätestens Anfang nächster Woche möglich – über alle namhaften Reiseveranstalter, in Reisebüros und über das Internet: http://www.corendon-airlines.com

Über Corendon Airlines

Corendon Airlines fliegt laut Mitteilung seit 2005 im Auftrag namhafter Reiseveranstalter zu vielen Touristikzielen rund um das Mittelmeer. Die Flotte umfasse derzeit 21 Boeing 737. Seit 2014 bedient die in Antalya, Amsterdam und Malta ansässige internationale Ferienfluggesellschaft auch Deutschland. Im laufenden Sommer gibt es Abflüge von 18 deutschen und zwei österreichischen Abflughäfen. Die für ihre pünktliche Abwicklung bekannte Airline habe zahlreiche Auszeichnungen erhalten und biete seit Januar 2018 alle Flüge auch im Einzelplatzverkauf an. Die Fluggesellschaft gehöre zur eigentümergeführten Corendon Touristic Gruppe, zu der neben drei Airlines auch zwei Reiseveranstalter, eine Incoming Agentur sowie zahlreiche Hotels in der Türkei, in Amsterdam, auf Ibiza und Curacao gehören.