In der neu strukturierten Helferausbildung des DRK wurden allein im vergangenen Jahr mehr als 300 Teilnehmer in 28 Lehrgängen ausgebildet, dazu die Helfertage, an denen jeweils 140 Aktive teilnahmen. Renovierte und ausgebaute Räume, die nicht benötigt werden, wurden renoviert und werden an Mitarbeiter vermietet und die Kooperation mit dem Kreisverband Wangen wächst und gedeiht.

Umsetzung des neuen Angebots DRK-Service-Zeit

Im Frühjahr 2017 begann die Umsetzung des neuen Angebots DRK-Service-Zeit, das sich mit haushaltsnahen Dienstleistungen an betagte und gesundheitliche eingeschränkte Menschen wendet. Für die Qualitätssicherung ist jedoch eine Mitarbeiterqualifikation mit 160 und darüber hinaus 30 Unterrichtseinheiten jährlich gefordert. „Ehrenamtliche für solche Konditionen zu gewinnen, ist ein Ding der Unmöglichkeit“, sagt Joachim Kruschwitz. Deshalb kommt die Unterstützung jetzt von Mitarbeitern in Teilzeit und geringfügig Beschäftigten unter der Einsatzleitung von drei Pflegefachkräften und einer Hauswirtschaftsleiterin, was sich auf den Stundensatz für Dienstleistungen auswirkt. Er ist von 17,60 Euro auf 40 Euro die Stunde gestiegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dank des Einsatzes der Mitglieder, deren „Herz für das DRK“ brennt und derzeit 1400 fördernden Mitgliedern geht es dem Kreisverband aber finanziell gut, wie Wirtschaftsprüfer Matthias Veit bestätigte. Anerkennung für das Ehrenamt gab es von den Grußwortrednern aus der Blaulichtfamilie.

500 Mitarbeiter und 30 Millionen Euro Umsatz

DRK-Kreisverbandspräsident Stefan Locher berichtete aus der gemeinsamen Rettungsdienstgesellschaft Allgäu-Bodensee-Oberschwaben, die mit 500 Mitarbeitern und 30 Millionen Euro Umsatz den größten Rettungsdienst in Baden-Württemberg bildet. Zudem entsteht derzeit in Weingarten für 9 Millionen Euro eine neue Rettungswache mit Räumen für die DRK-Landesschule.

Polizeidirektor Stephan Behnke aus Konstanz kündigte für Oktober eine dreitägige Katastrophenübung mit über 2000 Teilnehmern an. Das Präsidium wurde auf weitere vier Jahre im Amt bestätigt, neu im Amt sind der Präsidentenstellvertreter Hubert von Dewitz und Schriftführer Jan Hinrichs.

Das könnte Sie auch interessieren