Mit Air Serbia kommt eine neue Fluggesellschaft an den Bodensee-Airport, wie die Flughafen Friedrichshafen GmbH mitteilt. Die serbische Metropole Niš werde neben Skopje und Tuzla das dritte Ziel, das in dieser Region nonstop bedient wird.

Flüge mit Airbus A 319

Ab 1. August werde Niš zweimal pro Woche – donnerstags und sonntags – mittels Direktflug erreichbar sein. Bedient wird die Strecke von Air Serbia, der größten Fluggesellschaft in Serbien, an der auch die renommierte Fluggesellschaft Etihad aus den Vereinigten Arabischen Emiraten beteiligt sei. Zum Einsatz kommen auf der Verbindung zwischen Niš und Friedrichshafen Flugzeuge vom Typ Airbus A 319.

Wichtiges Industrie- und Handelszentrum

Niš ist eine der ältesten Städte auf dem Balkan und mit mehr als 250 000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in Serbien. Durch ihre Lage in Südserbien sei die Stadt ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt und wichtiges Industrie- und Handelszentrum.

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer des Bodensee-Airport, erklärt: „Wir freuen uns, dass wir mit Air Serbia eine neue Airline am Bodensee-Airport begrüßen können. Dieser Einstieg zeigt die Attraktivität des Marktes in der Vierländerregion.“

Ausgangspunkt für weitere Trips

Der neue Zielflughafen Niš ist laut Wehr „nicht nur für die rund 70 000 Mitbürger mit serbischen Hintergrund in unserer Region äußerst interessant, sondern bietet sich aufgrund der guten Verkehrsanbindung auch als Ausgangspunkt für Trips nach Belgrad, Sofia oder Pristina an, die alle innerhalb von rund zwei Stunden erreichbar sind“.

Über Air Serbia

Air Serbia fliegt nach eigenen Angaben im Passagier- und Frachtverkehr zu insgesamt 40 Destinationen in Europa, dem Mittelmeerraum, Mittleren Osten und Nordamerika. Seit 1961 ist Air Serbia Mitglied der Internationalen Luftverkehrs-Vereinigung (International Air Transport Association (IATA). Air Serbia betreibe eine moderne und wirtschaftlich effiziente Flotte, die aus insgesamt 15 Airbus A 319/320 und Airbus A 330 sowie sechs Turboprop-Flugzeugen besteht.

Informationen im Internet:
https://www.bodensee-airport.eu/