Das Airbus-Team „BodenseeAirRadeln“ hat die zweite Auflage der Aktion Stadtradeln im Bodenseekreis gewonnen. Sie waren mit 151 Teilnehmern und einer Gesamtstrecke von 41.810 Kilometern größtes und kilometerstärkstes Team zugleich. Damit haben die Airbus-Mitarbeiter die Erde theoretisch einmal mit dem Rad umrundet und dabei 5937 Kilogramm CO2 eingespart. Ziel der europaweiten Aktion ist es, innerhalb von drei Wochen so viele Alltagswege wie möglich mit dem Rad zurückzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Joachim Reuter von der BSG-Radsportgruppe Dornier erzählt, was er in dieser Zeit erlebt hat: „Manche von uns kommen allein durch die Fahrt zur Arbeit auf 200 Kilometer pro Woche, dazu die Trainingsfahrten am Mittwoch, Wochenendfahrten, selbst Dienstreisen werden von der Gruppe gelegentlich mit dem Rad erledigt.“ Zwei Kollegen haben ihren Radausflug um den Bodensee auf Walensee und Zürichsee ausgedehnt und ein Kollege, der auf Dienstreise nach Polen musste, hat sich dort kurzerhand ein Fahrrad geborgt und nach Feierabend ein paar Kilometer zur Erdumrundung beigetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Gaimpietro Tonoli hat alles gegeben, er radelte noch nach dem ZF-Firmenlauf zurück und schwang sich am letzten Tag bei strömendem Regen auf Rad, um die letzten 30 Kilometer zu radeln. „Es hat Riesenspass gemacht und in fünf Jahren könnten wir das erste Team sein, das auf dem Mond angekommen ist“, rechnet er scherzhaft zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sichtlich erfreut war auch Airbus Standortleiter Dietmar Pilz: „Obwohl es mich stolz macht, wundert es mich nicht, Umwelt und Klimaveränderung sind bei allen Mitarbeitern angekommen und viele kommen das ganze Jahr mit dem Rad zur Arbeit.“ Dass ein kleiner Airbusstandort in Buxtehude noch besser war und mit 40 Leuten 13 000 Kilometer geschafft hat, spornt das Team erst recht an. Da wurde die Nachricht von Radverkehrskoordinator Stefan Haufs, dass es das Stadtradeln im Bodenseekreis auch 2020 geben wird, bei der Preisverleihung am Airbus-Standort Immenstaad mit viel Beifall aufgenommen.

Markus Barthold bester Einzelradler

Der erste Preis für die meisten Radkilometer pro Teilnehmer ging übrigens an das ADFC-Bodenseekreis-Team „#MehrPlatzFürsRad“. Insgesamt haben 136 Teams aus sechs Bodenseekommunen am Stadtradeln teilgenommen. Dabei haben 1626 Teilnehmer zusammen 389 149 Kilometer erradelt. Vergangenes Jahr, bei der ersten Auflage im Bodenseekreis, waren es noch 492 Teilnehmer mit 110.715 Kilometern gewesen. Allen davongeradelt ist übrigens Markus Barthold, er hat in den 21 Tagen des Aktionszeitraums als bester Einzelradler 2165 Kilometer geschafft. Die Auswertung der Schulen findet erst Anfang 2020 statt.