Nicht nur Hundertausende von Urlaubern, auch für viele Einheimische gehört das Fahrrad zum Bodensee wie der Schiffsverkehr. Doch die Grünen in der Region und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) in Friedrichshafen kritisieren, dass es trotz steigender Nachfrage kein öffentliches Leihsystem für E-Bikes am Bodensee gibt, sondern nur Angebote von privaten Vermietern. Einzige Ausnahme: In Konstanz können über die Stadtwerke Lasten-E-Bikes geliehen werden.

Martin Hahn: Leihsystem mit Bodo-Angebot koppeln

Es war ein Vorstoß der Grünen im Bodenseekreis: Sie fordern, wie in vielen Großstädten üblich, ein länderübergreifendes Leihsystem für E-Fahrräder am Bodensee. Nach Aussagen von Martin Hahn, der für die Grünen im Landtag sitzt, wäre ein Radleihsystem gut mit dem Angebot des Verkehrsverbunds Bodo zu koppeln. "Meiner Ansicht nach könnten die Bodo-Verantwortlichen ein guter Ansprechpartner dafür sein", erklärte Martin Hahn. Andere Kreisräte wollen gar den Landkreis selbst in die Pflichten nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Landrat: Gespräche mit Verantwortlichen geplant

"Von uns aus wird es diesbezüglich keine Aktivitäten geben", erklärte hingegen Robert Schwarz, Sprecher des Landratsamts Bodenseekreis. Nach Aussagen von Landrat Lothar Wölfle soll es aber neben Gesprächen mit touristischen Vertretern auch Kontakte zu Verantwortlichen von Bodo und Bodensee-Oberschwaben-Bahn (Bob) geben – eine rasche Lösung scheint aber nicht in Sicht.

Grünen-Kreisrat Faden: Aufwertung für Echt-Bodensee-Card

Der Grünen-Kreisrat Helmut Faden, der zum Thema E-Bikes einen Antrag im Kreistag gestellt hat, wünscht sich ein Leihsystem für E-Bikes. Es würde die EBC-Gästekarte "erheblich aufwerten". Nach Angaben des Landrats soll der Anteil des Radverkehrs bis zum Jahr 20130 auf 22 Prozent gesteigert werden. Faden argumentierte in seinem Antrag an den Kreistag: "Fernziel sollte es sein, dass mit der Zeit rund um den See ein Netz für Einheimische und Touristen entsteht, wo Pedelecs, E-Bikes und möglicherweise E-Lastenräder spontan und günstig gemietet werden können."

Seit April 2018 Leihsystem in Konstanz

Seit April bieten die Stadtwerken Konstanz das Fahrrad-Leihsystem Konrad in Zusammenarbeit mit der Stadt. Betrieben wird das System vom selben Anbieter, der bereits die Tink-Lastenräder in die Stadt gebracht hat. 150 Leihräder gibt es derzeit an 15 Leihstationen in Konstanz, allerdings herkömmliche Räder, keine E-Bikes. Seit August gehören auch 26 Transporträder mit E-Antrieb zur Flotte. An einem Verleihsystem für E-Bikes wird auch in Konstanz noch gefeilt: Probleme gibt es mit dem mobilen Laden der Räder und die Bikes sind relativ wartungsintensiv und sehr teuer in der Anschaffung.

ADFC-Vorsitzender: Angebot gerade für Berufspendler praktisch

Anders sieht das Bernhard Glatthaar, Kreisvorsitzender des ADFC in Friedrichshafen. "Von E-Bikes lässt jeder die Finger weg, das ist angeblich alles zu kompliziert. Da wird der Ball gerne hin- und hergespielt." Das wisse er aus vielen Gesprächen mit verschiedenen Institutionen. Er wirft den Verantwortlichen vor, sich in Sachen Elektroautos viel mehr zu engagieren als für E-Bikes. Glatthaar kann sich ein Leihsystem für E-Bikes gerade an Bahnhöfen gut vorstellen, die Räder seien gerade für Berufspendler ausgesprochen praktisch. "Wir müssen versuchen, Städte und Kommunen in die Pflicht zu nehmen, so ein System einzuführen", fordert der ADCF-Vorsitzende.

"Mehr Gelder und mehr Manpower"

Österreich und die Schweiz seien in Sachen E-Mobilität wesentlich weiter. Glatthaar hält es für nötig, dass die Politik aktiv wird. "Da müssten mehr Gelder fließen und mehr Manpower zur Verfügung gestellt werden." Ein erster Schritt in die richtige Richtung sei ein Radverkehrsbeauftragter, wie es ihn seit kurzem im Landratsamt Bodenseekreis gibt. Glatthaar ist überzeugt, dass ein sinnvolles E-Bike-Leihsystem mit Hilfe von Mobilitätsmanagern gestemmt werden könnte: "Ich könnte mir vorstellen, dass wie in Konstanz auch bei uns die Stadtwerke zuständig sind." Glatthaar hofft: "Ich denke, wenn man ein solches Leihsystem möchte, kann es auch gehen, wie man bei Emma (E-Mobil mit Anschluss) gesehen hat."