Vergangene Woche hatte der Bodenseekreis am Dienstag zunächst den ersten Warnwert von 35 erreicht, am Freitag schließlich die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche überschritten. Inzwischen liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 84,8 (Stand 5. November). 229 Menschen sind im Bodenseekreis aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Sechs Menschen werden derzeit in einer Klinik im Landkreis behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Seit dem Ausbruch der Pandemie hat das Landratsamt insgesamt 985 bestätigte Infektionsfälle verzeichnet. Vor wenigen Tagen hat das Landratsamt die Coronafallzahlen für Oktober ausgewertet und veröffentlicht. Nach Angaben des Gesundheitsamts lag bei 309 im Oktober gemeldeten Infektionsfällen im Bodenseekreis der Schwerpunkt bei der Altersgruppe der 35- bis 59-Jährigen.

Bild: Müller, Cornelia

Auf sie entfallen 116 Fälle, gefolgt von der Gruppe der 15- bis 34-Jährigen mit 102 Fällen. 59 Fälle wurden in der Gruppe der 60- bis 79-Jährigen registriert, 18 Fälle bei den über 80-Jährigen, elf bei den fünf- bis 14-Jährigen sowie drei Fälle bei Kindern unter fünf Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Außerdem hat das Landratsamt eine Übersicht (zur Verteilung) der im Oktober gemeldeten Infektionsfälle auf die Städte und Gemeinden des Bodenseekreises veröffentlicht (siehe Grafik). Die meisten Fälle wurden im vergangenen Monat in den beiden großen Kreisstädten Friedrichshafen (77) und Überlingen (33) gemeldet. Gefolgt von Markdorf (26) und Tettnang (22).

Bild: Müller, Cornelia
Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zum Thema Corona hat das Landratsamt Bodenseekreis auf seiner Website zusammengestellt.