68.700 Fahrgäste haben allein im August den Katamaran genutzt. Wie die Reederei in einem Pressetext mitteilt, hat der Sommer die „Corona-gebeutelte Schiffsverbindung endlich wieder auf Kurs“ gebracht. Seit dem Start der Verbindung vor 17 Jahren seien innerhalb eines Monats noch nie so viele Menschen mit dem Schnellschiff über den See gefahren wie in diesem August.

Auch ein Verdienst des Teams

Horst Schauerte, seit Frühjahr als Geschäftsführer an Bord, freut sich: „Klar war das Wetter perfekt und das Neun-Euro-Ticket hat wahrscheinlich den ein oder anderen Tagestourist mehr an den See gebracht.“ Es sei aber auch ein Verdienst des Teams. Vor allem nach den vergangenen zwei Corona-Jahren sei die Freude groß, denn von März bis Juni blieben die Fahrgastzahlen noch unter dem Durchschnitt. „Jetzt wird aufgeholt“, so Geschäftsführungskollege Christoph Witte.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach wie vor seien viele Touristen am See, so die Reederei, mit dem Oktoberfest Konstanz stehe zudem noch ein Höhepunkt auf dem Programm. In Kürze gehe es für Constanze und Fridolin dann in die Werft. Aber nicht zu lang: „Wir hoffen auf einen goldenen Oktober“, so Schauerte.

Sonderaktionen im Herbst

Bis zum 3. Oktober gilt noch das Aktionsangebot 14-Uhr-Ticket, mit dem Fahrgäste nach 14 Uhr günstiger fahren. Bis zum 3. Oktober fahren die Katamarane auch weiterhin an Wochenenden bis Mitternacht. Zusätzlich gibt es für das Oktoberfest Konstanz extra Shuttle-Tickets, mit denen Fahrgäste die letzte Fahrt um Mitternacht nutzen können.