Egal ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener – Wincent Weiss holt sie beim Open Air im Tettnanger Schlossgarten alle ab – auch die Männer, die zum Konzert als Begleitung mit „mussten“. Bereits bei der ersten Zeile „Was für eine Nacht...“ seines Hits „Musik sein“ singen alle lautstark und textsicher mit.

Wincent Weiss hat die Herzen seines Publikums im Sturm erobert, er ist sympathisch und nahbar. Der 29-jährige Pop-Sänger scheut sich nicht, ins Publikum zu gehen, lässt sich auf den Händen durch die Menge tragen, erzählt von seinen Depressionen und wie wichtig es ist, sich auch mal von Social Media zu lösen und Zeit offline mit der Familie und Freunden zu verbringen.

Wincent Weiss freut sich, endlich wieder Konzerte zu spielen.
Wincent Weiss freut sich, endlich wieder Konzerte zu spielen. | Bild: Nosswitz, Stefanie
Das könnte Sie auch interessieren

Hits zum Mitsingen und Mittanzen, aber auch zum Nachdenken

Wincent Weiss hat nicht nur seine Hits wie „Hier mit Dir“, „Die guten Zeiten“ und „Kaum Erwarten“ im Gepäck, er stimmt auch nachdenkliche Lieder seines neuen dritten Albums wie „Winter“ an. Über sein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater singt er in „1993“, seiner kleinen Schwester, auf die er sehr stolz ist, hat er „Nur ein Herzschlag entfernt“ gewidmet.

Wincent Weiss spielt beim Schlossgarten Open-Air in Tettnang vor 3600 Fans.
Wincent Weiss spielt beim Schlossgarten Open-Air in Tettnang vor 3600 Fans. | Bild: Nosswitz, Stefanie
Die erste Reihe singt begeistert mit.
Die erste Reihe singt begeistert mit. | Bild: Santini, Jenna

Die Band, die in Tettnang krankheitsbedingt ohne Bassist Manfred Sauer auskommen muss, geht seit sieben Jahren mit Wincent Weiss auf Tour – diesmal haben sie sogar auf „Was machst du nur mit mir“ ein paar Tanzschritte einstudiert. Und beim legendären Medley – bei dem der heimliche Star Gitarrist Benni Freibott ist – werden Lieder unter anderem von Cro, Matthias Reim, Johannes Oerding und Apache zusammen gemixt.

Das könnte Sie auch interessieren

Besondere Fan-Aktion beim letzten Lied

Während über andere Orte an diesem Abend Gewitter ziehen, hält das Wetter in Tettnang und das Konzert endet mit „Feuerwerk“. Für das letzte Lied haben sich Sarah Kaulitzki, Selina Tarnutzer und Talena Hilzbrich aus Lindau, Gottmadingen und der Schweiz etwas Spezielles ausgedacht. Sie haben 900 Zettel mit dem Wort „Danke“ und Textschnipseln aus dem Song beschrieben und vor dem Konzert unter den Besuchern verteilt. Über 48 Stunden hätten sie die Papiere bemalt, sagt Talena Hilzbrich, sie teils mit dem Föhn getrocknet. Während des Liedes halten alle die Zettel hoch – Wincent Weiss freut sich über die „tolle Fanaktion“ und ist ganz gerührt.

Sarah Kaulitzki, Selina Tarnutzer und Talena Hilzbrich (von links) haben 900 Zettel bemalt und verteilt.
Sarah Kaulitzki, Selina Tarnutzer und Talena Hilzbrich (von links) haben 900 Zettel bemalt und verteilt. | Bild: Santini, Jenna

Auch Jessica und Annika Utz aus Pfullendorf haben diese Zettel erhalten. Sie kommen aus Pfullendorf und sind bereits zum dritten Mal auf einem Wincent-Weiss-Konzert. „Er hat einfach eine tolle Persönlichkeit“, findet Jessica Utz. Ebenso ein großer Fan ist Stefanie Mitter. Die 26-Jährige hat die Karte im vergangenen Jahr zum Geburtstag geschenkt bekommen. „Das Warten hat sich gelohnt“, sagt Mitter, die mit ihren Freundinnen aus Vorarlberg angereist ist.

Jessica und Annika Utz aus Pfullendorf sind zum dritten Mal bei einem Wincent-Weiss-Konzert.
Jessica und Annika Utz aus Pfullendorf sind zum dritten Mal bei einem Wincent-Weiss-Konzert. | Bild: Nosswitz, Stefanie
Stefanie und Julia Mitter, Manuela Erhart, Christine Kiechle und Daniela Frick sind aus Vorarlberg angereist.
Stefanie und Julia Mitter, Manuela Erhart, Christine Kiechle und Daniela Frick sind aus Vorarlberg angereist. | Bild: Nosswitz, Stefanie

Am Samstag spielt Alvero Soler

Das Open-Air geht am Samstag, 25. Juni, weiter: Dann steht Alvero Soler ab 20 Uhr auf der Bühne. Tickets sind noch an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren