Bei dem Streit gegen 0.30 Uhr in einer Unterkunft für die Anschlussunterbringung von Asylbewerbern wurde der Mann durch mehrere Messerstiche laut Polizeiangaben so schwer verletzt, dass er trotz eingeleiteter Wiederbelebung durch Rettungskräfte noch am Tatort verstarb.

Ein 26-jähriger syrischer Tatverdächtiger flüchtete zunächst. Die Polizei fahndete daraufhin nach dem Verdächtigen, wobei ein Hubschrauber die Suche unterstützte. Der mutmaßliche Täter wurde laut Polizeiangaben schließlich zusammen mit einer Begleitperson gegen 3 Uhr in einem Gebüsch am Schussenufer festgestellt und von Polizeikräften vorläufig festgenommen.

Zur Klärung des genauen Tatablaufs, der Hintergründe des Streits zwischen dem Deutschen und dem Syrer und der möglichen Beteiligung anderer Personen an der Auseinandersetzung hat die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.