Zwischen dem 25-jährigen Opfer und dem 30-Jährigen hatte es laut einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Ravensburg bereits seit längerer Zeit immer wieder Auseinandersetzungen gegeben. Auch am Donnerstag sei es zum Streit gekommen, wobei der 30-Jährige plötzlich ein Messer zog und auf seinen Kontrahenten einstach.

Der 25-Jährige erlitt den Angaben der Ermittlungsbehörden zufolge schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Der Tatverdächtige flüchtete, konnte jedoch von Polizeibeamten in unmittelbarer Nähe des Wohnheims festgenommen werden. Er wird am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Etliche Polizeikräfte waren bis spät in die Nacht mit der Sicherung der Spuren beschäftigt. Die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €