Der DLRG-Bezirk hatte einen Zuschuss bereits in den Jahren 2016, 2017 und 2019 erhalten. „Ohne Unterstützung des Landkreises ist die weitere Aufrechterhaltung des Wasserrettungsdienstes nicht in vollem Umfang möglich“, hatte der DLRG-Vorsitzende Rudi Krafcsik in seinem Antrag auf Bezuschussung geschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die Kreisverwaltung stellt in der Sitzungsvorlage fest: „Die Zuwendungen des Landes für die Wasserrettung am und auf dem Bodensee sind seit Jahren nicht mehr auskömmlich.“ Auf Antrag des DLRG-Bezirks sei der Landkreis in der Vergangenheit bereits als „Lückenbüßer“ für notwendige Anschaffungen und den Unterhalt von Rettungsbooten eingesprungen. Mit der Unterstützung des laufenden Betriebs durch das Land sei derzeit nicht zu rechnen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €