Dem auf seiner Koppel zwischen Bermatingen und Ahausen stehenden Pferd konnte nicht geholfen werden. Es ist jetzt auf einem Auge blind, wie die Polizei mitteilt.

Bis am Freitagabend war „Rigo“ unverletzt. Die Verletzung wurde am frühen Samstagmorgen festgestellt. Das Pony stand zu der Zeit, zusammen mit einem weiteren Pferd und mehreren Eseln, auf seiner Koppel an der Ahauser Straße (K7749). Wie die Verletzung entstand ist bislang unklar. Es ist daher auch nicht auszuschließen, dass „Rigo“ von einer unbekannten Person mutwillig verletzt worden ist, so die Polizei.

Tierhalterin erstattet Anzeige

Deswegen erstattete die Tierhalterin Anzeige bei der Polizei, die ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet hat. Zur Klärung der Frage, wie es zu dieser folgenschweren Verletzung kam, ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Wer im Bereich der Koppel, die nahe der Kreisstraße zwischen Bermatingen und Ahausen liegt, verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Überlingen unter Telefon 07551/8040 zu melden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €