„Die Bauarbeiten am Neubau schreiten weiter gut voran, zudem ist man jetzt so weit, dass auch die Außenanlagen in Angriff genommen werden können.“ Das mit der Planung beauftragte Architekturbüro Daschmann konnte nun die drei letzten Gewerke ausschreiben. Dabei handelte es sich um die Außenanlagen, die Flachdachbegrünungsarbeiten sowie die Zaunarbeiten.

100 000 Euro Differenz zwischen den Angeboten

Die Arbeiten für die Außenanlagen wurden öffentlich ausgeschrieben. Insgesamt sechs Firmen forderten Unterlagen und reichten ein entsprechendes Angebot ein. Dabei lagen zwischen dem günstigsten und dem teuersten Angebot gut 100 000 Euro. Im Fall der beiden übrigen Gewerke wurde das beschränkte Ausschreibungsverfahren angewandt, wie Bauamtsleiter Anton Gaiser berichtete. Das heißt, es wurden jeweils gezielt vier Firmen angeschrieben, von denen jeweils drei ein Angebot einreichten.

Alle Arbeiten sind im Haushalt bereits berücksichtigt

Bei allen drei Gewerken kam das günstigste Angebot von der Firma Paul Saum aus Hohenfels, die dadurch den Zuschlag erhielt. Im Einzelnen: 125 850 Euro für die Außenanlagen, 15 500 für die Flachdachbegrünungen sowie rund 16 000 Euro für die Zaunarbeiten. Alle Arbeiten sind im Haushalt der Gemeinde berücksichtigt.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.