Zwei Jogger sind auf einem Feldweg zwischen der Ahausener Straße und der Röthenbachstraße auf Höhe an einer Brücke, die über den Bermatinger Bach führt, am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr vermutlich mit einer Schreckschusswaffe bedroht worden. Das berichtet die Polizei.

Trio flüchtet Richtung Ahausener Straße

Den Ermittlungen zufolge hatten drei Jugendliche im Alter von etwa 15 bis 18 Jahren den beiden Joggern unvermittelt eine augenscheinliche Schreckschusswaffe vorgehalten und diese zweimal abgefeuert. Anschließend flüchtete das Trio in Richtung Ahausener Straße. Nach einer Verfolgung verloren die beiden Jogger die Jugendlichen im Bereich des Wohngebiets oberhalb der Ahausener Straße aus den Augen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Polizei in Markdorf ermittelt

Der Polizeiposten Markdorf ermittelt und bittet unter Tel. 0 75 44/9 62 00 um Hinweise zu den drei Jugendlichen. Ob es sich schlussendlich tatsächlich um eine Schreckschusswaffe gehandelt hat, konnte aufgrund der vorherrschenden Dunkelheit bislang noch nicht abschließend geklärt werden, heißt es seitens der Polizei. Wer Zeuge des Vorfalls geworden ist oder Hinweise auf die Jugendlichen geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Markdorf zu wenden. Die beiden 40- und 30 Jahre alten Jogger blieben unverletzt.