Auf der jüngsten Gemeinderatssitzung stellte Städteplaner Helmut Hornstein den aktuellen Sachstand für den neu zu fassenden Bebauungsplan „Bodensee-Kelterei Widemann“ vor. Zur Vereinfachung künftiger Bebauung auf dem insgesamt 14,2 Hektar großen Betriebsfläche der Bodensee-Kelterei Widemann, will die Gemeinde mehrere teils übergreifende und ältere Bebauungspläne zu einem neuen Gesamtbebauungsplan zusammenfassen. Damit werde unter anderem einem Wunsch des Baurechtsamts entsprochen.

Baugrenze näher an der Kreisstraße

Die älteren Bebauungspläne orientierten sich größtenteils noch an der ehemaligen Kreisstraße (K 7760). Nach Verlegung der Kreisstraße, könne nun die Baugrenze näher an der Straße entlang gelegt werden, so Hornstein weiter. Der neueste Bebauungsplan „Im Sinn IV“ biete nun die Gelegenheit dafür. Neben dem ausgewiesenen Baufenster beinhalte der neue Bebauungsplan umfangreiche Ausgleichsflächen in Richtung Kreisstraße.

Bauliche Höhen ein strittiges Thema

Ein strittiges Thema in der Vergangenheit stelle die bauliche Höhenentwicklung dar, so Hornstein weiter, da werden auf jeden Fall vor dem Beginn des formellen Verfahrens Gespräche mit dem Bauträger geführt. Fest stehe jedoch, dass eine Änderung der bisher geltenden Höhenvorgaben für den neuen Gesamtbebauungsplan „Bodensee-Kelterei Widemann“ nicht vorgesehen sei. Ebenso soll auch mit den übrigen, das Gebiet betreffenden, Grundstückseigentümern gesprochen werden. Unter anderem solle festgelgt werden, ob die Baugrenzen bis an die jeweiligen Grundstücksgrenzen heranreichen sollen. Neue Festsetzungen sollen nicht getroffen werden, „lediglich sollen die bestehenden Regelungen zusammengeführt und sinnvoll ergänzt werden“, betonte Bürgermeister Martin Rupp. Näheres werde der Entwurf regeln, der in eine der nächsten Sitzungen eingebracht werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unterdessen wurde im Ausschuss für Bauen und Umwelt (ABU) einem Bauantrag der Kelterei entsprochen, im südwestlichen Bereich des Geländes auf einer Länge von rund 50 Metern Lagertanks mit Kühlhalle aufzustellen.