Johannes Amann ist 25 Jahre alt, gelernter Bürokaufmann und trägt bereits Verantwortung im familiengeführten Busunternehmen. Erfahrungen in der Politik hat er bisher keine gesammelt, doch schon sein Vater Guido Amann war von 1999 bis 2014 Mitglied der CDU-Fraktion im Gemeinderat. Daher habe er schon früh beschlossen, in die Fußstapfen des Vaters zu treten. „Mein Vater brachte mir bei, dass es wichtig ist, sich für die Allgemeinheit zu engagieren, denn von nichts kommt nichts.“

Das könnte Sie auch interessieren

ÖPNV aus Sicht des 25-Jährigen optimierungsbedürftig

Besonders die Verkehrsituation, der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) und das zu entwickelnde Kellhof-Konzept liegen ihm am Herzen. „Ich fahre ja auch selber Bus und bekomme tagtäglich mit, wie optimierungsbedürftig sowohl der ÖPNV als auch die Verkehrsplanung bei uns hier sind.“ Als Hundebesitzer möchte er sich dafür einsetzen, dass die Gemeinde die Möglichkeit eines eingezäunten Hunde-Freilauf-Areals prüft. „Es gibt viele Hundebesitzer in der Gemeinde, die so einen Bereich sicherlich begrüßen würden. Und es würde die Attraktivität der Gemeinde steigern.

Das könnte Sie auch interessieren

Carola Uhl möchte Bürger stärker in Projektplanungen einbeziehen

Carola Uhl sitzt seit 2009 für die CDU im Gemeinderat und die sozialen Themen liegen ihr besonders am Herzen. „Ich sehe es als wichtig an, zügig für den Kellhof ein Konzept zu entwickeln, das mit Bahnhof, Schule und Kindergarten eine neue soziale Mitte ergibt.“ Man müsse breit denken und auch eine eventuelle Verlagerung des Mesnerhaus-Angebots dürfe dabei kein Tabu sein. Darüber hinaus möchte sie sich für eine stärkere Einbindung der Bürger in die Planung von Projekten stark machen. „Die Gemeinde muss ein modernes Infosystem auf der Homepage einrichten, wo jederzeit alle gewünschten Protokolle und Berichte abzurufen sind.“ Gleichzeitig erwarte sie dann aber auch, dass die Bevölkerung diese Angebote annehme und sich noch vor der Umsetzung etwaiger Projekte aktiv beteilige.

Das könnte Sie auch interessieren

Sofort informiert über Kommunalwahl-Ergebnisse: Über die SÜDKURIER Online-App informieren wir Sie direkt per Push-Nachricht auf Ihrem Smartphone über die Wahlergebnisse Ihrer Gemeinde. Um Push-Nachrichten zu empfangen, melden Sie sich einfach in der App an, wählen Ihren Heimatort und aktivieren in Ihren Profileinstellungen das Empfangen von Push-Nachrichten für Ihren Heimatort.