Der 21-jährige Mann soll laut Polizi am Dienstag und bereits einmal im November 2017 mit seinem Fahrzeug langsam an der 14-Jährigen vorbeigefahren sein und währenddessen an seinem Geschlechtsteil manipuliert haben. Beim zweiten Vorfall notierte sich die Schülerin das Kennzeichen. Aufgrund der großen Übereinstimmung der äußeren Erscheinung des Verdächtigen mit der Personenbeschreibung und der Äußerung, dass er zur Tatzeit am Bahnhof gewesen sei, wurde er vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.