"Das Lied, das Anna Reisch und Nadine Stähle gesungen haben, war schon was Besonderes, die beiden Schwestern haben wundervolle Stimmen", lobt Stefanie Zimmermann aus Bermatingen und fordert noch eine Zugabe. Auch ihr Sitznachbar Marc Sailer aus Ahausen – selbst Schlagzeuger beim Musikverein Ahausen – zeigt sich angetan: "Gelungene Stückauswahl, war alles dabei."

Und tatsächlich stehen die beiden mit ihren Aussagen für die meisten Stimmen, die an dem Abend nach dem Konzert zu hören sind. Dirigent Jürgen Gitschier bewies ein glückliches Händchen, als er sich auf die Suche nach geeigneten Stücken machte. Imposant erklang zum Auftakt die "Nordic Fanfare and Hymn" des Ski-Weltverbands FIS. Es folgte eine überaus schmissige Schnellpolka von Johann Strauss und die "Huckleberry Finn Suite" lies mit ihren verspielten und beschwingten Sätzen Südstaaten-Flair aufkommen. Fulminant eröffnete der zweite Teil, Johann Sebastians Bachs Orgelklassiker "Toccata in D Minor" als Arrangement für eine Blaskapelle. Unterhaltsamer Höhepunkt war sicher das "Sandpaper Ballet", bei dem das Schlagzeug-Register die Trommelstöcke gegen Schmirgelpapier austauschten. Einen Gänsehautmoment lauten Applaus bescherte Nadine Stähle bei ihrem Stück "Gold von den Sternen" aus dem Musical Mozart. Nach zwei Zugaben wurde es richtig besinnlich im Saal, die Musiker entzündeten Kerzen an ihren Notenständern, das Licht wurde noch etwas herabgedimmt und gemeinsam wurde "Alle Jahre wieder" und "O du Fröhliche" gesungen.

Das Schlagzeug-Register tauschte beim 'Sandpaper Ballet' die Trommelstöcke gegen Schmirgelpaper: Andreas Reisch (von links), Tobias Meschenmoser und Felix Veeser.
Das Schlagzeug-Register tauschte beim 'Sandpaper Ballet' die Trommelstöcke gegen Schmirgelpaper: Andreas Reisch (von links), Tobias Meschenmoser und Felix Veeser. | Bild: Jan Manuel Heß

Für ihre 20-jährige aktive Mitgliedschaft wurden Dorothee Stegmaier, Sandra Albrecht, Nadine Stähle, Tobias Meschenmoser, Thomas Neubrand und Manuel Ley geehrt. Anna Reisch hob bei allen sechs Geehrten das Engagement hervor. Für 33 Jahre durchgängige aktive Vorstandsarbeit wurden Dieter Mayer und Stefan Stähle vom Blasmusikverband Baden-Württemberg ausgezeichnet. "30 Jahre durchgehend im Vorstand tätig zu sein, zeigt eine unglaubliche Bindung zum Verein, ja vielleicht auch Liebe", so Anna Reisch. Als kleines Präsent gab es für die beiden eine Musicalfahrt nach Stuttgart. Und da man weiß, dass solch ein Geschenk gerne mal aus Zeitgründen hinaus geschoben wird, wurde gleich Nägel mit Köpfen gemacht: "Mit euren Frauen ist es schon abgesprochen, am 23. Februar geht es nach Stuttgart."

Mit ihren Stimmen und dem Lied 'A Herz wie a Bergwerk' erfreuten die Schwestern Anna Reisch und Nadine Stähle das Publikum.
Mit ihren Stimmen und dem Lied 'A Herz wie a Bergwerk' erfreuten die Schwestern Anna Reisch und Nadine Stähle das Publikum. | Bild: Jan Manuel Heß